Todes-Crash auf Bundesstraße: 62-Jähriger und Kleinkind (4) sterben Top Deutschland droht größte Zecken-Invasion seit 10 Jahren Top Krankenwagen-Fahrerin wird ohnmächtig und kracht mit Patient an Bord an Baum Top "Hanebüchene Propaganda": Vorwürfe gegen Unterstützer von Haverbeck falsch? Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 55.723 Anzeige
45

Unser Mann im All: "Astro-Alex" trainiert bis ans Limit

Für die die zweite ISS-Mission von Alexander Gerst muss der deutsche Astronaut knallhart trainieren. Dafür geht er bis an seine Grenzen!
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (rechts) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor.
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (rechts) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor.

Köln / Swjosdny Gorodok - Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar kommandieren.

Ein Teil des Trainings findet bei der ESA in Köln statt, ein Großteil im russischen Swjosdny Gorodok. Ein Besuch beim Training im Ausbildungszentrum, wo schon Raumfahrtlegende Gagarin übte.

Im Sternenstädtchen bei Moskau steht Alexander Gerst, dem nächsten deutschen Astronauten im All, an diesem Vormittag ein Kampf ums Überleben bevor. Er absolviert eine Trainingseinheit im Simulator einer Sojus-Raumkapsel im berühmten Kosmonautentrainingszentrum vor den Toren der russischen Hauptstadt.

"Wir trainieren sehr hart an diesem Fahrzeug", sagt Gerst. "Manchmal lassen die Trainer 10 bis 15 Probleme gleichzeitig auf uns einprasseln, während auf einem echten Flug normalerweise gar nichts passiert."

Während der Übungen gehe die Crew an seine Grenzen. "Es gibt immer wieder Tage, wo man aus dem Trainer herauskommt, und man ist schweißnass gebadet", erzählt Gerst. Im weißen Sokol-Raumanzug gleitet der athletisch gebaute "Astro-Alex" - sein Spitzname gewordener Twitter-Name - durch die Luke in den Simulator. Die Übung beginnt.

Training bis an die Grenzen!

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bereitet sich aktuell auf die zweite ISS-Mission vor.
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bereitet sich aktuell auf die zweite ISS-Mission vor.

40 Jahre nach dem ersten Raumflug eines Deutschen, des DDR-Kosmonauten Sigmund Jähn im August 1978, bereitet sich der 41-jährige Gerst auf seine zweite Mission im All vor. Als der Geophysiker aus dem baden-württembergischen Künzelsau 2014 zum ersten Mal die Erde verließ, war er der elfte deutsche Raumfahrer und der dritte auf der Internationalen Raumstation (ISS).

Gemeinsam mit dem Russen Sergej Prokopjew und der US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor startet Gerst voraussichtlich Anfang Juni für gut fünf Monate zur ISS. Dabei wird dem Astronauten der Europäischen Raumfahrtagentur ESA eine besondere Ehre zuteil: Im zweiten Teil seiner Mission «Horizons» wird er für einige Monate als erster Deutscher Kommandant der ISS.

Das bedeutet für Gerst nicht, das Team herumzuscheuchen. "Viele Leute denken, als Kommandant gibst du Kommandos. Aber so ist es überhaupt nicht", sagt er. Natürlich sei er es, der im Notfall die Entscheidung treffen müsse. "Aber die meiste Zeit ist es meine Rolle, den Kollegen zu helfen, sicherzustellen, dass sie haben, was sie brauchen."

Alexander Jufkin ist der Herr der Zentrifugen. Stolz präsentiert er das Modell CF-7 - eine Kabine an einem sieben Meter langen Arm aus Stahl. "Alles ist simpel und zuverlässig", sagt der Leiter der Trainingseinheit, der sich auch schon Gerst unterziehen musste. Wenn sich der Rotor in Bewegung setzt, kann er das 20-fache der Erdbeschleunigung (g) simulieren. "Mit den Kosmonauten trainieren wir aber nur bis maximal 8 g", sagt Jufkin. Ein normales Passagierflugzeug erreicht Werte von etwa 1,2 g.

Für Gerst und seine Kollegen steht der Flug mit der russischen Kapsel vom Typ Sojus-MS auf dem Plan. "Um dieses Raumschiff steuern zu können, muss man ein Jahr Theorie über sich ergehen lassen", sagt er. Wladimir Ossokin, Leiter des Sojus-Trainings, ist zufrieden mit Gersts Entwicklung. "Natürlich ist er bereit für den Flug", sagt er.

Weltraum-Training in Köln

Im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum in Russland findet ein Großteil der Ausbildung statt.
Im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum in Russland findet ein Großteil der Ausbildung statt.

Das Training läuft nicht nur im Sternenstädtchen. Teile finden bei der NASA in Houston und der ESA in Köln statt. "In den USA üben wir vor allem, die Raumstation zu bedienen."

In Köln laufe etwa die wissenschaftliche Vorbereitung. Inzwischen fühle er sich an allen drei Orten zu Hause - und natürlich in seinem Heimatort Künzelsau. "Wenn ich jetzt Hosen kaufe, dann kaufe ich immer drei. Eine kommt nach Houston, eine nach Köln und eine nach Russland."

Der russische Ort, an dem Gerst in den vergangenen Jahren viel Zeit verbracht hat, um sich auf seine Missionen «Blue Dot» (2014) und «Horizons» vorzubereiten, umweht der Geist der Geschichte. Schon der sowjetische Raumfahrtpionier Juri Gagarin hatte hier für seinen legendären Flug von 1961 geübt. Heute trägt das Trainingszentrum seinen Namen.

Generationen von Kosmonauten und Astronauten wurden seit den 1960er Jahren im Sternenstädtchen (Swjosdny Gorodok) ausgebildet. Bis heute ist es ein streng abgeriegelter Ort. Wachleute kontrollieren am Schlagbaum Pässe. Nur wer angemeldet ist, darf rein. "Auch ehemalige Kosmonauten wohnen hier noch", sagt Dmitri Schukow, der hünenhafte Sprecher des Zentrums.

Fotos: Thomas Körbel/dpa, DPA

Igitt! Badegast kackt im Schwimmerbecken ins Wasser Neu Kopfgeld! Bürgermeister jagt die "Türschlitz-Pinkler" Neu
Model posiert neben totem Vater und schießt lächerliches Selfie Neu Kulturministerin Grütters genervt: "Einheitswippe jetzt oder gar nicht" Neu Wie im Horrorfilm: Mädchen (13) hängt über Stromleitung Neu Typ klaut seinem Date das Auto: Was er danach macht, ist unglaublich Neu
Sarah sauer: Alessio passiert kleines Malheur im Schwimmbad und dann das Neu Frau kracht in Transporter und wird in Wrack eingeklemmt Neu Feuer tötet 8000 Schweine: Tierschützer geben Betreiber Mitschuld Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.613 Anzeige Hier tappst ein neues Wolfsrudel ins Bild Neu Youtube-Star Katja Krasavice zieht auf offener Straße blank Neu Dreier, Seitensprung, Bi-Abenteuer: Gsells und Mangiapanes Sex-Beichten Neu Schöffin war betrunken: Gericht lässt Angeklagte laufen Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.981 Anzeige Model Sara Kulka verzweifelt über Wunsch ihrer Tochter Neu Wie wird ihr Baby heißen? Denisé Kappès verrät weiteres Detail Neu Nach Traumhochzeit: Baby-Alarm bei Bachelor-Liz? Neu Unfall-Schock bei GZSZ: Wird Laura Philips Amnesie ausnutzen? Neu Nach über fünf Wochen! Flüchtiger Hardy G. aus Sachsen gefasst 15.780 Mautbrücke auf der Autobahn eingestürzt: A3 gesperrt 9.134 Das Baby ist da! Sila Sahin ist Mama geworden 6.052 Versicherung stuft Rallye-Legende Heidi Hetzer (81) als Fahranfängerin ein 4.488 Geht jetzt alles ganz schnell? Rebic-Berater verhandelt mit dem FCB 1.925 Wenn Ihr diesen Mann seht, ruft sofort die Polizei! 6.381 Riesige Rauchsäule über Studentenwohnheim 8.099 Update Laute Schreie: Taxifahrer übersieht Jungen (7) und steht mit Auto auf seinem Knöchel 8.249 Einigung: Champions League auch zukünftig in Sky-Kneipen zu sehen 1.151 Auto kommt total kaputt aus der Waschstraße: Wer zahlt? 4.081 Grauenvoll: Nacktbader soll Frau verprügelt, gewürgt und vergewaltigt haben 8.955 Mann meldet Polizei einen Toten in seiner Wohnung, dann klicken bei ihm die Handschellen 2.393 Heidi Klum und Tom Kaulitz: Bizarre Sex-Beichte! 14.273 Landesverbands-Präsidenten sprechen Löw und Bierhoff ihr Vertrauen aus 673 Freiheitsberaubung und Betrug: Razzia bei Asylheim-Sicherheitsdienst 2.077 Mann will Gabelstapler stoppen, das kommt ihn teuer zu stehen 1.791 Pharmaskandal erschüttert Politik: Gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente verkauft 1.768 Mit nur 25 Jahren: Olympia-Eiskunstläufer stirbt nach Messerattacke! 5.121 Lastwagen bleibt in Unterführung stecken 11.529 Mutter schneidet sich beim Rasieren, Monate später verliert sie ihr Bein 11.130 Holt Real Madrid den besten Torwart der WM, wer ersetzt CR7? 2.429 Facebook löscht Holocaust-Leugner nicht: Außenminister Maas kritisiert Zuckerberg 709 Sieben Kilo drauf: Schwangerschafts-Frust bei BTN-Star Josephine Welsch? 2.712 Streit eskaliert: Männer gehen mit Beil, Messer und Eisenstange aufeinander los 4.110 Nach Trennung von schwangeren Denisé: Ist Pascal etwa schon wieder vergeben? 2.874 Pilotprojekt in Bayern: Aidstest von Zuhause aus 376 Polens Regierung treibt ihren Einfluss auf die Gerichte voran 453 Spendet Kroatien wirklich WM-Prämien in Höhe von rund 24 Millionen Euro? 4.528 Familien wussten von nichts! Bestatter soll Leichen zum Üben ausgeliehen haben 2.262 Betrunkener Freizeit-Kapitän fährt mit Sportboot auf Radweg 3.808 Tierischer Einsatz: Polizei rettet Giraffe aus Großstadt-Dschungel 1.388