Hund tötete zwei Menschen: Böhmermann sagt #DankeChico Top Kein Scherz! Dunja Hayali moderiert jetzt das ZDF-Sportstudio Top Ist das der wahre Grund für ihre Pause? Baby-Gerüchte um Lena Meyer-Landrut Top Hepatitis-Ausbruch an Schule: 220 Schüler in Zwangs-Ferien Neu
38

Unser Mann im All: "Astro-Alex" trainiert bis ans Limit

Für die die zweite ISS-Mission von Alexander Gerst muss der deutsche Astronaut knallhart trainieren. Dafür geht er bis an seine Grenzen!
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (rechts) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor.
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (rechts) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor.

Köln / Swjosdny Gorodok - Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar kommandieren.

Ein Teil des Trainings findet bei der ESA in Köln statt, ein Großteil im russischen Swjosdny Gorodok. Ein Besuch beim Training im Ausbildungszentrum, wo schon Raumfahrtlegende Gagarin übte.

Im Sternenstädtchen bei Moskau steht Alexander Gerst, dem nächsten deutschen Astronauten im All, an diesem Vormittag ein Kampf ums Überleben bevor. Er absolviert eine Trainingseinheit im Simulator einer Sojus-Raumkapsel im berühmten Kosmonautentrainingszentrum vor den Toren der russischen Hauptstadt.

"Wir trainieren sehr hart an diesem Fahrzeug", sagt Gerst. "Manchmal lassen die Trainer 10 bis 15 Probleme gleichzeitig auf uns einprasseln, während auf einem echten Flug normalerweise gar nichts passiert."

Während der Übungen gehe die Crew an seine Grenzen. "Es gibt immer wieder Tage, wo man aus dem Trainer herauskommt, und man ist schweißnass gebadet", erzählt Gerst. Im weißen Sokol-Raumanzug gleitet der athletisch gebaute "Astro-Alex" - sein Spitzname gewordener Twitter-Name - durch die Luke in den Simulator. Die Übung beginnt.

Training bis an die Grenzen!

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bereitet sich aktuell auf die zweite ISS-Mission vor.
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bereitet sich aktuell auf die zweite ISS-Mission vor.

40 Jahre nach dem ersten Raumflug eines Deutschen, des DDR-Kosmonauten Sigmund Jähn im August 1978, bereitet sich der 41-jährige Gerst auf seine zweite Mission im All vor. Als der Geophysiker aus dem baden-württembergischen Künzelsau 2014 zum ersten Mal die Erde verließ, war er der elfte deutsche Raumfahrer und der dritte auf der Internationalen Raumstation (ISS).

Gemeinsam mit dem Russen Sergej Prokopjew und der US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor startet Gerst voraussichtlich Anfang Juni für gut fünf Monate zur ISS. Dabei wird dem Astronauten der Europäischen Raumfahrtagentur ESA eine besondere Ehre zuteil: Im zweiten Teil seiner Mission «Horizons» wird er für einige Monate als erster Deutscher Kommandant der ISS.

Das bedeutet für Gerst nicht, das Team herumzuscheuchen. "Viele Leute denken, als Kommandant gibst du Kommandos. Aber so ist es überhaupt nicht", sagt er. Natürlich sei er es, der im Notfall die Entscheidung treffen müsse. "Aber die meiste Zeit ist es meine Rolle, den Kollegen zu helfen, sicherzustellen, dass sie haben, was sie brauchen."

Alexander Jufkin ist der Herr der Zentrifugen. Stolz präsentiert er das Modell CF-7 - eine Kabine an einem sieben Meter langen Arm aus Stahl. "Alles ist simpel und zuverlässig", sagt der Leiter der Trainingseinheit, der sich auch schon Gerst unterziehen musste. Wenn sich der Rotor in Bewegung setzt, kann er das 20-fache der Erdbeschleunigung (g) simulieren. "Mit den Kosmonauten trainieren wir aber nur bis maximal 8 g", sagt Jufkin. Ein normales Passagierflugzeug erreicht Werte von etwa 1,2 g.

Für Gerst und seine Kollegen steht der Flug mit der russischen Kapsel vom Typ Sojus-MS auf dem Plan. "Um dieses Raumschiff steuern zu können, muss man ein Jahr Theorie über sich ergehen lassen", sagt er. Wladimir Ossokin, Leiter des Sojus-Trainings, ist zufrieden mit Gersts Entwicklung. "Natürlich ist er bereit für den Flug", sagt er.

Weltraum-Training in Köln

Im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum in Russland findet ein Großteil der Ausbildung statt.
Im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum in Russland findet ein Großteil der Ausbildung statt.

Das Training läuft nicht nur im Sternenstädtchen. Teile finden bei der NASA in Houston und der ESA in Köln statt. "In den USA üben wir vor allem, die Raumstation zu bedienen."

In Köln laufe etwa die wissenschaftliche Vorbereitung. Inzwischen fühle er sich an allen drei Orten zu Hause - und natürlich in seinem Heimatort Künzelsau. "Wenn ich jetzt Hosen kaufe, dann kaufe ich immer drei. Eine kommt nach Houston, eine nach Köln und eine nach Russland."

Der russische Ort, an dem Gerst in den vergangenen Jahren viel Zeit verbracht hat, um sich auf seine Missionen «Blue Dot» (2014) und «Horizons» vorzubereiten, umweht der Geist der Geschichte. Schon der sowjetische Raumfahrtpionier Juri Gagarin hatte hier für seinen legendären Flug von 1961 geübt. Heute trägt das Trainingszentrum seinen Namen.

Generationen von Kosmonauten und Astronauten wurden seit den 1960er Jahren im Sternenstädtchen (Swjosdny Gorodok) ausgebildet. Bis heute ist es ein streng abgeriegelter Ort. Wachleute kontrollieren am Schlagbaum Pässe. Nur wer angemeldet ist, darf rein. "Auch ehemalige Kosmonauten wohnen hier noch", sagt Dmitri Schukow, der hünenhafte Sprecher des Zentrums.

Fotos: Thomas Körbel/dpa, DPA

Mann flieht aus Psychiatrie und attackiert Frauen mit Axt! Neu Das ging ja fix! Sylvie Meis schon wieder Single? Neu Tür plötzlich zu: Zug fährt ohne kleines Mädchen (2) los Neu Wenn diese Frau aus dem Koma erwacht, muss man ihr die schlimmste Nachricht überbringen Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 31.255 Anzeige Schwerer Arbeitsunfall an Bundesstraße: Mann von Bagger zerquetscht Neu Brummi-Fahrer verhindert mit Blitz-Reaktion Umweltkatastrophe Neu
Wirtschaftsminister Altmaier mit klarer Botschaft an Opel-Mutter PSA Neu Trauriges Statement von Revolverheld-Sänger: "Habe gelernt, alleine zu sein" Neu Rentner hortet Waffen und kiloweise Schwarzpulver Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.595 Anzeige Bei Blitzbesuch: Genervter Verkehrsminister Scheuer drängt auf BER-Eröffnung 2020 Neu Mann greift Joggerin an und vergewaltigt sie Neu Wie romantisch! Festbesucherin verliebt sich in Polizisten, nun helfen seine Kollegen Neu Erwischt! "Polizeiruf"-Star verrät Jugendsünde Neu Ladys aufgepasst: Darauf müsstet Ihr verzichten, um 55 Orgasmen pro Woche zu bekommen! Neu Diese Stars könnt Ihr bald bei "Holiday on Ice" sehen Neu Deckt dieser Hinweis die Identität eines unbekannten Toten auf? Neu Unerwartet! So reagiert Grünen-Chef auf Rap-Musik Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 14.731 Anzeige Nach Schüssen auf Rocker-Boss: Täter bekannt und auf der Flucht 1.842 Abrechnungs-Betrug in Klinikum: Bundesweite Razzia! 2.688 Update Obdachloser grausam gesteinigt: Täter immer noch auf freiem Fuß! 2.189 Der kommende Gegner macht Mut! Packt der HSV die Rettung? 97 Justizministerin Barley: "Angriff auf jüdisches Leben ist Angriff auf uns alle" 175 Schwesta Ewa ist clean und hat einen Ratschlag für die Nutten 2.529 Verteidiger weisen Vorwürfe gegen Zschäpe scharf zurück 433 Mann bringt seine Frau um und ruft dann die Polizei 1.217 Nach Avicii-Tod warnt DJane: "Es gibt andere, um die wir uns große Sorgen machen müssen!" 3.184 Alleinerziehende Mutter rastet aus und schreibt giftigen Brief an Ex-Mann 1.464 So echt sah die Anti-Terror-Übung am Bahnhof aus 711 Dringend auf Medikamente angewiesen! Wo ist Wilhelm (57)? 99 Er hat Millionen Anhänger! Beliebter Guru vergewaltigt 16-Jährige 2.750 Wenger-Nachfolge bei Arsenal: Ist RB Leipzigs Rangnick der Richtige? 1.249 Update Diese deutsche Food-Kette wächst gigantisch 1.131 Arbeitskollege niedergestochen! Mann wegen versuchten Totschlags in Haft 564 Nach Baby-Glück: Zerstört Motsi Mabuse nun ihre Ehe? 5.431 5000 Euro Belohnung: Wer hat diesen Mann gesehen? 2.403 Nach Diesel-Razzia: Dürfen Ermittler die Porsche-Unterlagen nicht sichten? 568 NRW-Regierung: Türkischer Außenminister spricht auf Wunsch der Opfer 431 Auch die NASA ist ratlos: Was sind das für mysteriöse Gebilde in der Arktis? 3.449 Unschuldiger Fußball-Fan bei Liverpool gegen Rom fast zu Tode geprügelt 2.736 Von wegen Aus für den Diesel: Bosch macht ihn sogar sauberer! 2.577 Update Wegen Volksverhetzung: Hamburger zeigt Skandal-Rapper und BMG-Boss an 1.292 Umgekippter 40-Tonner sorgt für Mega-Stau auf A7 239 Update Mutter sperrt Kinder in brennendes Auto: "Wir werden Jesus sehen" 2.378 Umstrittener Abschiebe-Flug in Afghanistan gelandet 1.283 Melanie Müller über Ex-Bachelor: "Hätte er mich genommen, müsste er nicht parshippen!" 1.802 Er starb bei E-Bike-Unfall: Doch wer ist der Tote? 1.913 Rocker-Schießerei in Köln: Boss lässt Lamborghini stehen, Razzia bei Hells Angels 4.384 Feuer in Gefängniszelle! Hat ein Knacki seine eigene Matratze angezündet? 628