Typ schlingert mit 4,7 Promille über Autobahn, andere Fahrer starten geniale Aktion

Düsseldorf - Bei Düsseldorf ist am Mittwochnachmittag ein Mönchengladbacher (50) mit 4,7 Promille über die A44 gefahren. Andere Autofahrer und die Polizei konnten Schlimmeres verhindern.

Der Mann hatte viel getrunken. (Symbolbild)
Der Mann hatte viel getrunken. (Symbolbild)  © 123RF

Autofahrer meldeten den in Schlangenlinien fahrenden Mann der Polizei am Nachmittag. Er fuhr über alle drei Fahrbahnen der A44 bei Düsseldorf in Höhe des Flughafens in Fahrtrichtung Ratingen.

Dabei fuhr er zwischen 20 und 50 Kilometer pro Stunde, teilweise auch schneller, so die Polizei.

Einige Autofahrer starteten eine sinnvolle Aktion und setzen sich mit eingeschaltetem Warnblinker hinter den gefährlich fahrenden Skoda.

So sicherten sie das Auto nach hinten ab und warnten andere Autofahrer vor der Gefahr.

Bevor der Mann aus Mönchengladbach noch die Autobahn wechseln konnte, wurde er von der Polizei gestoppt.

Die Beamten fanden mehrere leere Schnapsflaschen in dem Skoda. Ein Atemalkoholtest meldete 4,7 Promille Alkohol!

Ihm wurde sein Führerschein abgenommen und sein Wagen sichergestellt.

Der Atemalkoholtest brachte 4,7 Promille.
Der Atemalkoholtest brachte 4,7 Promille.  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0