Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

TOP

Neun Leichen nach Brand auf illegaler Rave-Party geborgen

TOP

Deswegen hat Helene Fischer sieben Monate lang Pause gemacht

TOP

Der Anfang vom Ende? Heute ist ein Schicksalstag für Europa 

TOP

Peinlich! BKA-Bewerber rasseln durch Deutschtests 

TOP
1.464

Alle richten sich nach Thielemann!

Dresden/Berlin - Christian Thielemann (56), Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle seit 2012 und einer der Großen in der Branche, ist einer der Favoriten auf den Berliner Chefdirigentenposten, den Sir Simon Rattle (60) im Sommer 2018 freigeben wird. Doch bis die Entscheidung fällt, dreht sich in Dresden kein Rad mehr.
Christian Thielemann (56), in Berlin geboren, lebt in Potsdam.
Christian Thielemann (56), in Berlin geboren, lebt in Potsdam.

Von Guido Glaner

Dresden/Berlin - Was in Berlin entschieden wird, hat Einfluss bis nach Dresden. Ist oft so in der Politik und manchmal auch in der Kultur. Dieser Tage wird in der Hauptstadt der wichtigste Posten des internationalen Musikbusiness neu besetzt, und ein Blick richtet sich beinah wie hypnotisch nach Dresden.

Christian Thielemann (56), Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle seit 2012 und einer der Großen in der Branche, ist einer der Favoriten auf den Berliner Posten, den Sir Simon Rattle (60) im Sommer 2018 freigeben wird.

Als Hauptkonkurrent gilt der Lette Maris Jansons (72), mit Vorliebe gehandelt werden auch die Jungstars Gustavo Dudamel (34) aus Venezuela und Andris Nelsons (36) aus Lettland.


2018 verlässt Simon Rattle als Chefdirigent die Berliner Philharmoniker.
2018 verlässt Simon Rattle als Chefdirigent die Berliner Philharmoniker.

Am 11. Mai gehen die Berliner Philharmoniker ins Konklave, es soll weißer Rauch aufsteigen noch am selben Tag. Auf die sächsische Kulturpolitik hat die exklusive Personalie seit Monaten lähmenden Einfluss.

So liegt die Wahl eines neuen Intendanten für die Semperoper seit dem Rauswurf des Belgiers Serge Dorny (53) im Februar 2014, zwischenzeitlich auch gehemmt durch den Regierungswechsel, auf Eis. Wie weiter mit Thielemann? Das ist die entscheidende Frage, die Sachsens Kulturpolitiker zum Stillhalten zwingt, bis in Berlin Klarheit herrscht.

Der Druck auf Sachsens Landesregierung ist groß: Der neue Opernintendant muss unbedingt die richtige Wahl sein, will man sich nach dem Dorny-Debakel nicht zum Gespött machen. Gegen den Chefdirigenten Thielemann, der auch im Opernbetrieb ein bisschen mitmischt und den man in Dresden nur zu gern halten möchte, ist kein Kandidat durchzusetzen.

Besser also mit ihm. Noch besser: Er, Thielemann, wählte den neuen Intendanten gleich selbst aus. Wenn denn mit ihm in der Zukunft noch zu rechnen ist. Der Knackpunkt.

Dirigent und Orchester profitieren sehr voneinander

Jungstar Gustavo Dudamel (34) aus Venezuela gilt als einer von Thielemanns Konkurrenten.
Jungstar Gustavo Dudamel (34) aus Venezuela gilt als einer von Thielemanns Konkurrenten.

Wählten die Berliner einen anderen als ihn an ihre Spitze, wäre der Weg frei für eine zweite Amtszeit Thielemanns in Dresden, so denn Orchester und Chefdirigent die Zusammenarbeit fortsetzen wollten.

Thielemann würde für die Oper einen Intendanten aussuchen, und die Sache wäre geritzt. Wanderte er als Chefdirigent nach Berlin ab, sähe es anders aus. Einfacher für den Freistaat und auch wieder nicht.

Zwar könnten die Kulturpolitiker auf der Suche nach einem Intendanten freier agieren, dafür hätten sie diese zweite Personalie zu bestellen: einen neuen Chefdirigenten für das Orchester. Auch diese Doppelpersonalie sollte passen.

Thielemann und die Staatskapelle, aus diesem Verhältnis ergibt sich, was man eine Win-Win-Situation nennt.



Renee Fleming (li.) an der Seite von Thielemann beim Silvesterkonzert 2010.
Renee Fleming (li.) an der Seite von Thielemann beim Silvesterkonzert 2010.

Mit Thielemann wurde die „Kapelle“ Festspielorchester in Salzburg und ist im deutschen Fernsehen so oft vertreten wie kein zweites Orchester. Erfolgreiche Tourneen und gefeierte Tonträger-Aufnahmen stehen zu Buche. Mit Thielemann hat die Staatskapelle ihr Image als Weltspitzenorchester einige Umdrehungen nach oben geschraubt.

Obendrein zieht der Dirigent singende Weltstars wie Renée Fleming (56), Anna Netrebko (43) und Jonas Kaufmann (45) wie an der Kette aufgefädelt ins Opernhaus.

Thielemann seinerseits findet in Dresden ein Orchester und ein kulturelles Umfeld vor, wie er es nach eigener Aussage besser nie hatte.

„Dresden ist der Höhepunkt meiner Laufbahn“, so des Dirigenten Worte bei MOPO24.

Die Berliner Philharmonie, wichtigster Konzertbau der Republik.
Die Berliner Philharmonie, wichtigster Konzertbau der Republik.

Aber käme der Ruf aus Berlin, er würde ihm folgen. Chefdirigent der Berliner Philharmoniker zu sein, des weltbesten und weltberühmtesten Ensembles, in einer Reihe zu stehen mit Legenden wie Furtwängler und Karajan, ist das höchste Adelsprädikat, das die Branche zu vergeben hat.

Für Dresden und die Staatskapelle wäre Thielemanns Weggang viel weniger dramatisch als gemutmaßt wird. Im Idealfall würde der Dirigent seinen Vertrag bis 2019 erfüllen; kein Bruch, kein böses Blut; eine kurze, aber möglicherweise vollendete Ära bliebe.

Und die Aussicht auf weitere Zusammenarbeit. Als Gastdirigent könnte Thielemann der Staatskapelle verbunden bleiben, im Konzert und auch in der Oper. Letzteres geht mit den Berliner Philharmonikern nämlich nicht.

Fotos: Matthias Creuziger, dpa, imago

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

NEU

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

NEU

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

NEU

Geschafft! Opa Herwig ist weiter und trifft Michael Hirte

NEU

Diese Blind-Hochzeit hat sich jetzt schon gelohnt

NEU

Neues Wörterbuch erklärt uns den „besorgten Bürger“

NEU

Deshalb hadert Götz Schubert mit seiner Ost-Herkunft

NEU

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

9.689

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

4.015

Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

4.867

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

1.592

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

3.045

Haben Özil und Ronaldo Steuern hinterzogen?

844

So schnitten die DSV-Adler in Klingenthal ab

1.267

Flammen-Hölle in Lagerhaus: Mindestens neun Tote 

3.058

Doppelte Rache! Er wandert wegen Porno ins Gefängnis

3.459

Grünen-Politiker wegen eines falschen Wortes bei Facebook gesperrt

2.912

Was zum Teufel?! Woher kommt all dieser Müll?

4.454

Nach Scheidung: Lugners giften sich im TV an

2.929

Kehren diese beiden Stars zu GZSZ zurück?

5.097

Wie Hannibal Lector! Gefangener treibt Wärterin in den Wahnsinn

10.763

17-Jähriger soll Maria vergewaltigt und getötet haben

8.175

Hier wird der CFC nach der Pleite in Münster empfangen

4.476

Rapper darf nicht ins Haus: Haben sich Kim und Kanye getrennt? 

1.512

Dieser Knirps hat jetzt schon eine Frisur wie ein Rockstar

1.714

Penis ans Knie gerutscht: Mann glaubt, verflucht zu sein

14.115

Dieses Weihnachtsrätsel macht Euch garantiert verrückt

3.934

Weit unter Null! Jetzt wird es bitterkalt in Sachsen

7.564

Chancentod Dynamo verliert Heimspiel in München

8.441

Darum kann Sarah Lombardi jetzt wieder strahlen

23.007

CDU plant harten Kurs gegen Flüchtlinge

3.874

So heiß strippt Ronaldos Ex in diesem Adventskalender-Video

2.441

Illegale Preisabsprachen? Fall Radeberger vor Gericht

2.215

Jetzt gibt es die beliebten Einhorn-Kondome in der Drogerie zu kaufen

2.159

Angst vor Atomunfall? NRW ordert Jodtabletten nach

483

Schalke ist Leipzigs bisher schwerster Gegner

1.224

Zwei Flüchtlinge auf Güterzug von Lastern überrollt

5.710

TAG24-Interview: Olaf Schubert erklärt uns die Frauen

2.263

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe! Ein Toter 

7.761

Ist der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria L. gefasst?

6.454

Unbedingt anlassen! Mit diesem Kleidungsstück kommen Frauen deutlich häufiger

12.038

Dieses irre schwere Fotorätsel treibt das Netz in den Wahnsinn

9.270

Geheime Papiere aufgetaucht: Hat die Bundeswehr schwule Soldaten bewusst diskriminiert? 

1.732