Alles für Instagram: 19-Jährige schießt mit Pistole auf Neffen

Texas (USA) - Am Mittwoch schoss Caitlyn Smith (19) mit einer 9-mm Pistole auf ihren Neffen (10), nachdem sie mit der geladenen Waffe ein Instagram-Video gedreht hatte. Wie durch ein Wunder überlebte das Kind.

Caitlyn Smith (19) wurde am Mittwoch festgenommen.
Caitlyn Smith (19) wurde am Mittwoch festgenommen.  © 123rf/Artem Konstantinov

Über den Vorfall und den Polizeieinsatz twitterte Sheriff Ed Gonzalez vom Harris County in Texas.

Caitlyn Smith (19) wurde noch am Tatort festgenommen und befragt. Nach eigener Aussage handelte es sich bei der Tat um ein Versehen, berichtet "BuzzFeed News".

Bevor es zu dem angeblichen Unglück kam, hatte der Teenager ein Instagram-Video mit der geladenen Waffe gedreht. Warum sie das tat, kann einem wohl nur ein Waffennarr erklären.

Als sie ihren kleinen Videodreh beendet hatte, wollte sie verantwortungsvoll die 9-mm Knarre wieder entladen, scheiterte aber kläglich.

Bei einem erneuten Versuch, die Munition zu entfernen, zielte sie ein paar Zentimeter neben ihren Neffen und drückte den Abzug, der vermeintlich gesicherten scharfen Waffe, da sie dachte, so ließe sich die Ladung leichter entfernen.

Falsch gedacht. Sie schoss, angeblich unbeabsichtigt, ihrem 10-jährigen Neffen in den Bauch. Das ist zumindest die Version der 19-Jährigen. Das Video für Instagram habe sie nicht hochgeladen, weil es sich "komisch" angefühlt habe.

Ob Caitlyn Smith bei ihrer Aussage tatsächlich die Wahrheit sagte, müssen jetzt die Ermittlungen zeigen. Problematisch könnte es für sie werden, weil sie sich während ihrer Aussage bei der Polizei widersprach. Mal sagt sie beispielsweise, sie hätte keine Ahnung von Schusswaffen, dann gestand sie wieder, ihr Onkel hätte ihr erklärt, wie alles funktioniert.

Caitlyn Smith wurde wegen der Verletzung eines Kindes angeklagt. Ihre Kaution beträgt umgerechnet etwa 18.100 Euro. Laut ihres Strafregisters muss sie sich am 7. März vor Gericht für ihre Tat, ob versehentlich oder nicht, verantworten.

Der angeschossene Junge (10) wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand war zunächst unklar. Mittlerweile geht man davon aus, dass sich das Kind wieder vollständig erholt, so Ed Gonzalez.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0