Syrer will hier mit vier Ehefrauen leben. Zwei hat er schon
Top
So protestieren die Fans der Eintracht gegen Montagsspiele
5.077
Dach steht in Flammen: Großbrand in Wohnhaus
223
Update
Nach Gewaltserie in Cottbus: Bundespräsident soll helfen
1.250
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.152
Anzeige
7.398

Deshalb gibt es in Dresden jetzt weniger Taxis

Dresden - Alle Warnungen der Taxiunternehmer im Vorfeld nützten nichts: Seit diesem Jahr gilt auch für sie der gesetzliche Mindestlohn. Jetzt leidet die Branche. Trotz Fahrpreiserhöhung wurden Fahrer entlassen. Weniger Taxis rollen durch die Stadt. Zu Stoßzeiten kommt es häufiger zu Engpässen.
In der Funktaxi-Zentrale nehmen die Disponenten die Anrufe der Fahrgäste entgegen.
In der Funktaxi-Zentrale nehmen die Disponenten die Anrufe der Fahrgäste entgegen.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Alle Warnungen der Taxiunternehmer im Vorfeld nützten nichts: Seit diesem Jahr gilt auch für sie der gesetzliche Mindestlohn.

Jetzt leidet die Branche. Trotz Fahrpreiserhöhung wurden Fahrer entlassen. Weniger Taxis rollen durch die Stadt. Zu Stoßzeiten kommt es häufiger zu Engpässen.

„Im letzten Jahr war fast jedes bestellte Taxi innerhalb von fünf Minuten beim Fahrgast“, sagt Hans-Peter Kunath (62), Vorstand der Dresdner Taxigenossenschaft Funktaxi.

„Das schaffen wir jetzt nicht mehr. Vor allem in den Stoßzeiten kann es zu Engpässen kommen.“

Heißt: Wochentags (6-11 Uhr, 15-19 Uhr) und am Wochenende (Freitag 20 Uhr bis Sonntag früh 7 Uhr) müssen Fahrgäste nach der Bestellung immer häufiger bis zu 15 Minuten auf den Fahrer warten.

„Die Taxibranche leidet unter dem Mindestlohn“, Hans-Peter Kunath (62), Vorstand der Dresdner Taxigenossenschaft Funktaxi, bittet die Fahrgäste um Verständnis für längere Wartezeiten.
„Die Taxibranche leidet unter dem Mindestlohn“, Hans-Peter Kunath (62), Vorstand der Dresdner Taxigenossenschaft Funktaxi, bittet die Fahrgäste um Verständnis für längere Wartezeiten.

„Das sind die Folgen des Mindestlohns, der uns enorme Probleme bereitet“, klagt Hans-Peter Kunath.

Denn: Bis 2015 wurden die Angestellten nach eingefahrenen Umsatz bezahlt (Provision). Der Anreiz für Fahrer war groß, Touren zu fahren. Doch seit die Chefs ihnen 8,50 Euro Stundenlohn zahlen (müssen), erhalten die Fahrer auch für die Standzeiten Lohn. Und die sind enorm, machen mehr als die Hälfte einer Schicht aus!

Die Folge: Fahrer wurden entlassen, Taxis abgemeldet: 2014 rollten noch 300 Taxen durch die Stadt, jetzt sind es etwa noch 250. Und das trotz „vorsorglicher“ Preiserhöhungen von 20 Prozent im vergangenen Dezember. Fahrgäste müssen also mehr zahlen und dafür länger warten ...

Kleiner Trost für die Fahrgäste: Weiter sollen die Preise vorerst nicht steigen.

So schwierig ist heute das Geschäft

Taxi-Unternehmer Ralph Ackermann.
Taxi-Unternehmer Ralph Ackermann.

Die Einführung des Mindestlohns hat auch Taxiunternehmer Ralph Ackermann (51) schwer getroffen. Der Dresdner fährt seit 1986 Taxi in der Stadt, führt seit neun Jahren ein eigenes Unternehmen. „Früher war es ein lukrativer Job, heute ist es sehr schwierig geworden.

Im Dezember musste ich meinen einzigen angestellten Fahrer entlassen“, bedauert Ackermann. „Ich habe lange hin und her gerechnet. Doch das Risiko war mir zu groß. Ich hätte ihn nicht mehr bezahlen können.“

Auch eines seiner beiden Taxen gab Ackermann ab, sitzt nun als selbstständiger Unternehmer vermehrt selbst hinterm Steuer. So ist er nicht an den Mindestlohn gebunden. „Das haben etliche Unternehmer hier auch so gemacht“, weiß er.

„Viele Kollegen sind wegen des Mindestlohns frustriert, wechseln den Beruf, Nachwuchs kommt kaum noch“, klagt Ackermann. „Wenn ich selbst nicht bis zu 14 Stunden täglich fahren würde, könnte ich mir meinen Beruf gar nicht mehr leisten.“

Alle zahlen die Zeche

Kommenatar von Hermann Tydecks

8,50 Euro die Stunde: Den Mindestlohn konnten die Taxi-Unternehmer nicht umfahren. Lange zuvor hatten sie die Politik vor den negativen Auswirkungen gewarnt. Genützt hat es nichts.

Das große Branchenproblem: Fahrer verdienen dank des Mindestlohns auch Geld, wenn sie gar nicht fahren. Und da das Passagieraufkommen stark fluktuiert, stehen Taxifahrer mehr als die Hälfte ihres Arbeitstages auf der Stelle, wofür sie gar nichts können.

Jetzt spüren sowohl Dienstleister als auch Kunden die Folgen des Mindestlohns: Taxifahren ist teurer geworden, die Unternehmer mussten Fahrer und Fuhrpark eindampfen (auch wenn die große Entlassungswelle ausblieb), die Wartezeiten sind gestiegen.

Selbst unter den Fahrern, die ja eigentlich von dem Gesetz profitieren sollten, regt sich Unmut. Wer nicht entlassen wurde, verdiente im Vorjahr doch meist mehr. Dafür nahmen sie auch gerne Überstunden in Kauf, lebten eben mit flexiblen Arbeitszeiten. Nun wird aber Leistung nicht mehr belohnt - im Gegenteil!

„Never change a running system“ - im Falle der Taxibranche hat die Politik ein funktionierendes System kaputt reguliert. Und die „kleinen Leute“, wozu sich die meisten Fahrer und Unternehmer selbst zählen, müssen alleine sehen, wie sie damit klar kommen.

Fotos: Eric Münch

Rücksichtslos! Frau lässt Labrador fast im Auto erfrieren
1.409
Nach Spuckattacke und Körperverletzung: So will Melody Haase ihr Image aufpolieren
789
Metall im Kuchen! Stabinger ruft Backwaren zurück
254
Luc Ackermann holt als erster deutscher FMX-Sportler den Weltmeister-Titel
400
Volker Bouffier fordert mehr Schutz für Gesetzeshüter
63
Nach Aufruf auf Jodel: Tarik (10) soll neue Basketball-Schuhe bekommen
134
Eklig! Sara Kulka schwimmt auf Riesenhaufen Sch**ße
2.106
Europaweite Fahndung nach vermisster 14-Jähriger
3.269
So krass wurde Biggest-Loser-Kandidat Benny gedisst
130
62-Jährige tot in Essener Wohnung aufgefunden: Mordkommission ermittelt
160
Jugendliche sexuell missbraucht und dabei gefilmt: Polizei nimmt Verdächtige fest
2.955
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.006
Anzeige
Eltern sollen Vergewaltigungen ihrer kleinen Tochter (9) arrangiert haben
2.701
Disney-Skandal! Läuft hier Sex-Lied "Doggy" in einer Kinderserie?
1.508
Grausam! Diebe schänden mehrmals Friedhof
264
Er rief "Ich töte dich": Mann landet im Knast
132
Mann klaut Leber und muss 208.000 Euro Strafe zahlen!
1.876
80-Jährige trotz gültigem Fahrschein als Schwarzfahrerin gedemütigt!
4.051
Einbruchsopfer stirbt an Verletzungen: Verdächtige nach Israel geflohen
1.719
37 Flüchtlinge illegal mit Zug eingereist
1.532
Wiederbelebung! Verstopfte Toilette wird zur lebensgefährlichen Bedrohung
2.782
Update
Ex-Verbindungsmann sagt aus: Spenden flossen in die Kasse des NSU
761
Klatsche für Nahles? AfD liegt in neuester Umfrage vor SPD
2.949
Hubschrauber über Jena! Polizei sucht nach diesem Mann
726
Update
Entführungs-Alarm über den Wolken: Pilot gibt falschen Code ein!
1.863
Dumm gelaufen! Diebe werden mit geklautem Auto geblitzt
661
Horror-Fund beim Spazierengehen: Mann entdeckt Sack mit Knochen
2.506
Mann will sich ein Sandwich machen: Feuerwehreinsatz!
573
Eiskalt! Mörder wehrt sich vehement gegen Haftstrafe
195
Mann wollte mit gestohlenem Auto nach Moskau fahren
109
Hertha-Fan darf ein Leben lang umsonst ins Stadion!
2.370
Silbermedaille für unsere deutschen Skispringer bei Olympia
944
Bauer sucht Frau: Farmer Gerald heizt Trennungs-Gerüchte an!
6.369
Diebe werfen auf Autobahn Benzinkanister auf Verfolger
265
Neuer Rekord! Hier haben Lotto-Spieler Millionen abgesahnt
1.069
Sorge vor Intervention: Bundeswehr übt für den Ernstfall
2.115
Polizisten zu Notfall gerufen: Dann werden sie geschlagen und bespuckt
2.390
Betrunkene Obdachlose schubst Frau vor einfahrende S-Bahn
288
Eifersuchts-Drama wegen heißer Werbekampagne mit Kim Hnizdo?
1.067
Schock: Zug rast in Klein-Lkw und schleift diesen 20 Meter mit
246
Beziehungsdrama! Junger Mann sticht Ex-Freundin in Schule nieder
8.055
Sachse Friedrich holt nächste Olympia-Goldmedaille
1.491
Brutale Schläge und Köder mit Nägeln und Gift: So skrupellos sind Hundehasser
265
Droht der absolute Super-Gau beim ersten Montagsspiel?
2.631
Was ist mit Lena los?! Fans sehr besorgt wegen dieses Fotos
5.044
Gefährliche Bluttat! Rentner sticht auf Flüchtlinge ein
1.840
Über zehn Millionen Tatort-Zuschauer! Dschungel-Nachspiel schwächelt
1.020
Champagner zum Frühstück! Was haben die Ehrlich Brothers zu feiern?
1.560
Frau läuft über Bahngleise und zwingt ICE zur Notbremsung
1.072