Ups! Zeigt die Katze hier mehr als gewollt?

26.637

War es Mord? Slowakischer Politiker von Zug überrollt

1.100

Massenschlägerei! Großfamilien gehen aufeinander los

2.969

Mega-Veränderung: Wird bei Vapiano bald alles neu?

2.734

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.733
Anzeige
4.343

Also doch! Sachsens Jäger wollen Wölfe schießen

Dresden - Jetzt ist den Waidmännern der grüne Kragen geplatzt. Schluss mit der Schonzeit für Wölfe, forderte der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Abschluss des Bundesjägertages in Radebeul. Isegrimm soll wieder vor die Flinte genommen werden dürfen. Sächsische Jäger haben das schon lange auf der Wunschliste.
Schluss mit der Schonzeit für Wölfe, forderte der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Abschluss des Bundesjägertages in Radebeul.
Schluss mit der Schonzeit für Wölfe, forderte der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Abschluss des Bundesjägertages in Radebeul.

Von Torsten Hilscher

Dresden - Jetzt ist den Waidmännern der grüne Kragen geplatzt: Schluss mit der Schonzeit für Wölfe, forderte der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Abschluss des Bundesjägertages in Radebeul. Isegrim soll wieder vor die Flinte genommen werden dürfen. Sächsische Jäger haben das schon lange auf der Wunschliste.

Der Status des Wolfes in Deutschland müsse von „streng geschützt“ auf „weniger geschützt“ gesetzt werde, sagt Torsten Reinwald, Vize des Jagdverbandes. Schließlich gebe es zunehmend „Problemwölfe“.

Selbst „auffällige“ Rudel drohten. „Das Töten von Wölfen darf kein Tabu mehr sein.“ Pro Jahr nehme die Wolfspopulation in Deutschland um 40 Prozent zu. Diese Dynamik habe die Politik schlicht unterschätzt. Es gebe noch nicht mal ein einheitliches Warnsystem zwischen den Bundesländern, geschweige denn mit dem Ausland. Wölfe aber würden keine Grenzen kennen, sagt DJV-Präside Gert Dittrich.

Es gelte, ein Wolfsmonitoring aufzubauen, das über Polen, das Baltikum und weiter reiche. Reinwald ergänzt: „Wölfe kommen inzwischen sogar aus Frankreich und Dänemark.“ Ganze Weidetierherden seien bedroht, die Heide- oder Deichflächen kurz halten.

Der Lausitzer Kameramann Sebastian Koerner aus dem sächsischen Spreewitz (Kreis Bautzen) bei seiner Arbeit mit der Filmkamera in einem Kiefernwald
Der Lausitzer Kameramann Sebastian Koerner aus dem sächsischen Spreewitz (Kreis Bautzen) bei seiner Arbeit mit der Filmkamera in einem Kiefernwald

Sebastian Koerner vom Lausitzer Wolfsbüro ärgert die Schuss-Forderung. Er spricht von „bewusster Irreführung der Öffentlichkeit“ und „Begriffsstutzigkeit“.

Denn die Möglichkeit des Abschusses stünde schon seit 2009 im „Managementplan Wolf“ der sächsischen Regierung: „Danach dürfen Wölfe mit problematischem Verhalten, wenn Vergrämung nichts bringt, als letztes Mittel geschossen werden.“ Das sei aber weder in Sachsen noch irgendwo in Deutschland seit der Wiederansiedlung des Wolfes nötig gewesen.

Insofern könne er die Forderung nach einem Aufweichen des Schutzstatus’ nicht nachvollziehen: „Die sächsischen Wölfe verhalten sich wunderbar.“

Der Kommentar

Es ist zum Heulen! Der Deutsche Jagdverband (DJV) will wieder Wölfe schießen dürfen. Dafür soll sich die deutsche Politik bei der EU verwenden, bedeutet ein Aufruf aus Radebeul. Dort tagten die Jäger jetzt. Natürlich steht es nicht vorn im Papier. Erst zwischen Jägerlatein findet sich „Als letztes Mittel darf das Töten verhaltensauffälliger Tiere aus Gründen der öffentlichen Sicherheit nicht tabuisiert werden“.

Aber wer nachbohrt, bekommt den Sinn ungefiltert: Der Lobbyverband will den Wolf nicht mehr als „streng geschützt“ eingestuft wissen, sondern nur noch als „weniger geschützt“. Und da wird’s heikel. Denn laut Wolfsbüro Lausitz dürfen Wölfe schon immer geschossen werden, wenn Gefahr im Verzug ist oder ein Tier auffällig wurde. Nun aber droht ein Dammbruch.

Es könnte ein neues-altes Jagdtier etabliert werden - trickreich, wie uns Tierfilmer Sebastian Koerner an einem Textauszug der Jäger beweist. Die fordern: „Die Verantwortlichen von Bund und Ländern fordert der DJV auf, sich schon jetzt damit auseinanderzusetzen, wie die zunehmende Wolfspopulation künftig auf einem stabilen, den Lebensraumbedingungen angepassten Niveau gehalten werden kann.“

Übersetzt heißt das: Schießen! Denn Koerner weiß: „Wer das fordert, offenbart eine eklatante Unkenntnis der Ökologie des Wolfes. Deren Anzahl wird nämlich vor allem vom Angebot an Beutetieren bestimmt und so an die Lebensraumbedingungen angepasst. Und den Rehen, Hirschen und Wildschweinen geht es in Deutschland sehr gut.“

Fotos: dpa

Eine Stunde Schlaf geklaut! Ab morgen stehen alle Uhren auf Sommer

720

Rentnerin legt falschen Gang ein und zerquetscht Kinderwagen

4.917

Polizei warnt: Darum bekommt Mordkommission ständig Pizza geliefert

3.134

Rührend! Junge verkauft Bilder, um todkranken Bruder glücklich zu machen

749

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

2.299
Anzeige

Keine Pommes auf Dates? Frauen wütend über Sex-Studie

1.644

Das Foto ist der Grund, warum dieser Junge noch lebt

4.770

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.525
Anzeige

Familie sorgt sich um Christine Kaufmann

1.881

Held der Schulkantine: Klassenkamerad rettet Jungen vor Erstickungstod

2.118

Nach Unwetter-Drama: 85 Tote und fast 700.000 Betroffene

796

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.811
Anzeige

TU-Professor: "Inzwischen ist PEGIDA ein verlorener Haufen von Leuten"

5.772

Hollywood-Star bringt Analsex-Guide raus

6.052

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

7.022
Anzeige

Nach Baby-Schock bei Helena und Ennesto: Er zweifelt an der Vaterschaft!

5.802

Frau entdeckt dieses absurde Wesen im Garten

8.590

Als der Typ ihren Kuss-Versuch dreist ignoriert, rächt sie sich

2.256

Will Verdi AfD-Leute mit Stasi-Methoden vergraulen?

2.120

E-Coli-Alarm! Dieser Netto-Käse ist richtig gefährlich

2.208

Mutter besiegte zwei Mal Krebs, dann wird sie mit Zwillingen schwanger

5.483

Vierjährige Lebensretter! Zwillinge entsperren iPhone mit Finger von bewusstloser Mutter

2.166

March for Europe: Tausende Berliner feiern Europa

102

Staatssekretärin macht Muslimen klare Ansage

3.556

Entsetzen im Kindergarten! Fünfjährige hat Wodka dabei

4.382

Islamist sitzt schon im Abschiebe-Flieger und darf trotzdem in Deutschland bleiben

5.300

Horror-Grätsche in WM-Quali: Gefoulter bricht sich das Bein

2.817

Mann verprügelt schwangere Ex-Freundin und stößt sie Treppe hinunter

3.902

Falsches Etikett und mit Chemie gestreckt! Gammelfleisch auf dem Weg nach Europa

2.720

Zehn Menschen sterben bei Unglücken in chinesischen Goldminen

231

Großeinsatz! Räuber mit Schweinsmasken überfallen Casino in Las Vegas

1.483

Terminal geräumt: Polizei verliert Mann mit verdächtigem Koffer

2.584

Weltkonzerne battlen sich bei Facebook wegen Schoko-Pizza

3.378

Mann soll junge Mädchen vergewaltigt und weitervermittelt haben

3.388

Illegales Rennen? Mann rast in den Tod

4.999

So heiß wie seit 30 Jahren nicht - Sophia Thomalla im Aerobic-Body

6.892

Ihr werdet nicht glauben, wie Eminems Tochter heute aussieht

18.557

Mann rastet wegen Benehmen von jungen Mädchen aus

815

Verschossener Elfmeter macht Jungen zum Helden

8.048

Baby-Alarm! Schauspielerin Amanda Seyfried ist Mama geworden

1.282

Psychisch kranker Mann entführt Bus und nimmt Fahrer als Geisel

3.559

Chaosnacht! Autonome randalieren in Athener Innenstadt

1.190

Jetzt wird der deutsche Flughafen-Pöbler abgeschoben

3.700

Aus in Runde Zwei! Chiara Ohoven muss Let's Dance verlassen

1.497

Zschäpe weiß nichts von Anträgen ihrer Anwälte

1.607

Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

4.194

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

1.345

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

9.183

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

8.180

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

12.197

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

7.306

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

12.858
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

6.697

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

3.174

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

4.193