Alte Stifte sammeln und Gutes tun

AOK PLUS-Sprecherin Strobel mit den gesammelten alten Kugelschreibern.
AOK PLUS-Sprecherin Strobel mit den gesammelten alten Kugelschreibern.

Von Juliane Bauermeister

Dresden - Was eigentlich im Müll landet ist bei der AOK PLUS bares Geld wert. Seit zwei Monaten sammelt die Krankenkasse nämlich alte Kugelschreiber und Faserstifte.

„Dabei geht es nicht um einen verrückten Sammelwahn, sondern um eine tolle Aktion der Dresdner Uniklinik, die wir unterstützen möchten“, erklärt AOK PLUS-Sprecherin Hannelore Strobel (57).

Die Uniklinik rief 2012 die Stiftaktion ins Leben. Mit gleich zwei Zielen: Die Umwelt zu schonen und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie zu unterstützen.

Denn ein namhafter Kugelschreiber-Hersteller spendet zwei bis drei Cent pro abgegebenem Stift an die „Stiftung Hochschulmedizin Dresden“.

„Momentan spart die Uniklinik für ein Aquarium für die Kinderpsychologische Station“, so Strobel. „Und wir sind da ganz zuversichtlich, denn nach Start der Aktion wurden die alten Stifte lawinenartig bei uns abgegeben.“

Überall in den AOK PLUS-Filialen (Liste hier) stehen Kartons dafür parat. „Wir schätzen die Sammlung auf 30.000 Stifte.“ Und das bringt somit um die 600 bis 900 Euro ein.

Am Freitag werden die 15 Kisten voller Kulis und Co. der Uniklinik übergeben und bei dem UnternehmenTerraCyclewiederverwertet.

Foto: PR/AOK


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0