Stinkendes "Mistgeschick": Tausende Liter Gülle ausgelaufen

Über den Bauernhof und die Straße liefen die tausenden Liter Gülle.
Über den Bauernhof und die Straße liefen die tausenden Liter Gülle.

Altenbeken - Ein Missgeschick das mächtig stinkt: Am Mittwochmorgen liefen in Altenbeken (Kreis Paderborn) rund 10.000 Liter aus einem Silo auf die Straße und Kanalisation.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war bei Arbeiten auf einem Bauernhof unbeabsichtigt Gülle aus dem Auffangbecken im Stall in das auf dem Gelände stehende und bereits gut gefüllte Betonsilo gepumpt worden.

Unbemerkt liefen daraufhin mehrere tausend Liter Gülle über den Rand des Silos. Die stinkende Jauche lief über das abschüssige Bauernhofgelände und über die Dorfstraße.

Von dort aus landete es direkt in der Kanalisation. Nachdem die Panne bemerkt worden war, wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Feuerwehr legte Sperren an. Zudem wurde die übergelaufene Gülle abgesaugt.

Die zuständige Behörde des Kreises Paderborn hat Untersuchungen mit Blick auf mögliche Umweltschäden eingeleitet. Die Dorfstraße wurde bis gegen 11.15 Uhr von der Polizei gesperrt und der Verkehr abgeleitet.

Zurzeit wird geprüft, ob ein strafrechtlich relevantes Verhalten des verantwortlichen Landwirts vorliegt.

In der Kanalisation und dem Bach lief die Gülle.
In der Kanalisation und dem Bach lief die Gülle.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0