Bob-WM in Altenberg: Friedrich will Vierer-Titel und Rekord!

Altenberg - Seit 2017 gehen die Titel im Bobsport - ob bei WM oder Olympia - immer an Francesco Friedrich. Der Pirnaer musste sich zwar 2017 den WM-Pokal (Vierer) und die olympische Goldmedaille 2018 (Zweier) teilen, doch in Altenberg will er beide Titel wie 2019 für sich. Folgt nach dem historischen WM-Triumph im kleinen Schlitten am Sonntag die Krönung im Großen?

Wie startet Francesco Friedrich heute mit seiner Crew in den ersten Vierer-Lauf bei der WM in Altenberg? Beim Zweier fiel gleich der Bahnrekord.
Wie startet Francesco Friedrich heute mit seiner Crew in den ersten Vierer-Lauf bei der WM in Altenberg? Beim Zweier fiel gleich der Bahnrekord.  © dpa/Darryl Dyck

Ein Blick in die Trainingsergebnisse sagt viel. Der 29-Jährige war bei der Geschwindigkeit immer der Schnellste.

Beim letzten wurde er sogar mit fast 130 km/h gemessen.

Vier km/h schneller als die Konkurrenz und drei als bei seinem Weltcup-Sieg 2019 an gleicher Stelle.

Dies untermauert seinen Anspruch für die am Samstag beginnende Vierer-Entscheidung (Start 13.30 Uhr): "Ich will den Titel und den Bahnrekord von André Lange pulverisieren."

Der steht seit der WM 2008 bei 53,17 Sekunden. Fakt ist, Friedrich und seine Anschieber sind perfekt vorbereitet.

Die Konkurrenten Justin Kripps (Kanada), Oskars Kibermanis (Lettland), Benjamin Maier (Österreich) oder der Berchtesgadener Johannes Lochner werden ihm aber nicht kampflos den Titel schenken.

Und Lokalmatador Nico Walther ist auch in Angriffsmodus: "Das Training lief richtig gut." Eine Medaille ist das Ziel des 29-Jährigen. Der hofft, dass er diesmal kein Pech wie im Zweier hat, als Walther von Platz zwei auf vier zurückfiel.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0