Bob-WM in Altenberg: Friedrich will Geschichte schreiben, doch dieser Mann hat etwas dagegen!

Altenberg - Das Partyzelt vom Fanclub ist aufgebaut. Tausende Zuschauer werden am Sonntag erwartet, wenn Lokalmatador Francesco Friedrich in Altenberg seinen historischen sechste Zweier-WM-Titel in Serie einfahren will. Doch ein Kanadier hat das Zeug zum Partycrasher!

Wenn der Kanadier Justin Kripps vier Bomben in der Bahn runter bringt, dann hat er eine Chance den Partycrasher zu spielen.
Wenn der Kanadier Justin Kripps vier Bomben in der Bahn runter bringt, dann hat er eine Chance den Partycrasher zu spielen.  © Imago Images / Christian Einecke

"Ich bin vorbereitet", strahlt Justin Kripps angriffslustig gestern in die Runde.

"Das Training lief bisher gut. Die Bahn ist im guten Zustand. Wir sind bereit für das Rennen."

Zumal der 33-Jährige eine Rechnung offen hat mit dem Pirnaer.

Der klaute ihm vor einem Jahr auf seiner Heimbahn in Kanada den Titel. Bei den Olympischen Spielen 2018 standen beide gemeinsam auf der obersten Stufe des Siegerpodestes.

"Wir wissen, dass Justin hier performen kann", so Bundestrainer René Spies. "Aber er braucht hier vier Bomben, um die Goldmedaille zu holen. Deshalb ist für mich Franz der Favorit."

Zumal der Coach im Vorjahr gesagt hatte, dass es für seinen Piloten die härteres Nuss werden wird, "Kripps in Whistler zu schlagen". Und dies gelang dem 29-Jährigen eindrucksvoll.

Justin Kripps .
Justin Kripps .  © Lutz Hentschel
Francesco Friedrich (links) im Gespräch mit Bundestrainer René Spieß (Mitte) und Bob-Pilot Nico Walther.
Francesco Friedrich (links) im Gespräch mit Bundestrainer René Spieß (Mitte) und Bob-Pilot Nico Walther.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0