Nach tödlichem Familiendrama: Daran sind die beiden Kinder gestorben

Das Familiendrama ereignete sich in Altenfeld im Ilm-Kreis.
Das Familiendrama ereignete sich in Altenfeld im Ilm-Kreis.  © DPA

Altenfeld/Erfurt - Gegen den Familienvater aus Altenfeld (Ilm-Kreis), der zwei seiner Kinder erstochen und einen weiteren Sohn schwerst verletzt haben soll, ist Haftbefehl erlassen.

Er laute auf zweifachen Mord, Mordversuch und gefährliche Körperverletzung, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Erfurt, Anette Schmitt-ter Hell, auf Anfrage.

Da er wegen eigener Verletzungen noch nicht verlegt werden könne, liege der 27-Jährige weiter im Krankenhaus, werde dort aber bewacht. Bei der Verkündung des Haftbefehls habe er zu dem Tatgeschehen geschwiegen.

Inzwischen liegt auch das Ergebnis der Obduktion vor. Demnach sind die beiden ein und vier Jahre alten Jungs verblutet. Ursache seien mehrere Stichverletzungen, erläuterte Schmitt-ter Hell.

Der dritte Junge (3) hatte die Bluttat lebensgefährlich verletzt überlebt. Sein Zustand wurde nach einer Operation als stabil beschrieben.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0