Altersarmut! Tausende Rentner müssen arbeiten

Gartenarbeit für bessere Altersbezüge: Wer im Rentenalter einen Minijob hat, macht das nicht immer freiwillig.
Gartenarbeit für bessere Altersbezüge: Wer im Rentenalter einen Minijob hat, macht das nicht immer freiwillig.

Zwickau - 3090 Rentner im Raum Zwickau haben derzeit einen Minijob. In ganz Sachsen sind es knapp 36.000 - rund 70 Prozent mehr als vor zwölf Jahren.

Das teilte die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit und beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Arbeitsagentur. Die Gewerkschaft warnt vor einer Zunahme der Altersarmut.

"Ein Minijob ist für viele ältere Menschen im Kreis Zwickau die einzige Möglichkeit, um am Monatsende über die Runden zu kommen. Das darf aber nicht zum Normalfall werden“, sagt Andreas Herrmann von der IG BAU Südwestsachsen.

"Wir befürchten eine Zunahme der Altersarmut“, so Herrmann. "Damit die Arbeitsplätze im Kreis Zwickau wirklich demografiesicher werden, brauchen wir mehr Bezahlung nach Tarif.“

Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde reiche für eine spätere Rente, von der man leben könne, nicht aus.

Foto: IG Bau


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0