Traurige Gewissheit: Vermisster 18-Jähriger tot aus Fluss geborgen

Trostberg - Ein vor gut einer Woche vom Fluss Alz in Oberbayern mitgerissener 18-Jähriger ist tot.

Nach mehreren Stunden stellten die Rettungskräfte die Suche nach dem 18-Jährigen ein. (Symbolbild)
Nach mehreren Stunden stellten die Rettungskräfte die Suche nach dem 18-Jährigen ein. (Symbolbild)  © DPA

Seine Leiche sei in einem Rechen des Alzkraftwerks bei Unterneukirchen (Landkreis Altötting) entdeckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Alles deute auf einen Unfall hin.

Der 18-Jährige hatte an Himmelfahrt mit Freunden in Ufernähe in Trostberg Fußball gespielt. Nachdem ein Ball ins Wasser gefallen war, war er in die Alz gestiegen und schnell abgetrieben.

Zwei Kajakfahrer hatten den jungen Mann flussabwärts noch gesehen, ihn aber nicht festhalten können. Danach wurde er nicht mehr gesehen.

Die Behörden hatten die Suche nach mehreren Stunden eingestellt.

Die Strömung riss den jungen Mann mit. (Symbolbild)
Die Strömung riss den jungen Mann mit. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0