Abschiebehäftling auf der Flucht, es besteht Lebensgefahr

Nach Hicham B. (27) wird deutschlandweit gefahndet.
Nach Hicham B. (27) wird deutschlandweit gefahndet.

Alzey – Die Polizei fahndet deutschlandweit nach dem Marokkaner Hicham B. (27). Er ist aus der Abschiebehaft entkommen und die Polizei fürchtet, er könne sich etwas antun und dabei Unbeteiligte gefährden.

Hicham sollte in den kommenden Tagen abgeschoben werden, dafür saß er bereits in Abschiebe-Haft in Ingelheim. Am 20. Oktober wurde er in ein Krankenhaus nach Alzey (Rheinland-Pfalz) gebracht. Dort sollte er wegen seiner psychischen Auffälligkeiten untersucht werden. Diese Gelegenheit nutzte er, um vor seinen Bewachern abzuhauen.

Zum letzten Mal wurde er gegen 10 Uhr in der Nähe der Klinik gesehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. "Wegen der vorliegenden Eigengefährdung und der sich hieraus ergebenden möglichen Gefahren für Dritte bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung", sage ein Polizeisprecher. Die Polizei warnt aber auch, dass er anderen Personen gegenüber häufig aggressiv auftritt.

Er ist 1,82 Meter groß, hat eine Narbe am Mundwinkel und war zuletzt mit einem mit schwarzem Kapuzenpulli, dunkler Jeans, schwarzen Turnschuhen und schwarzer Basecap bekleidet. Hinweis unter 06731 911-0 oder bei jeder Polizeidienststelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0