Am Dienstag Streiks an den Flughäfen in Dresden, Leipzig/Halle und Erfurt

Dresden/Leipzig/Halle/Erfurt - Jetzt trifft es auch Sachsen und Thüringen! Die Sicherheitsbeschäftigten an den mitteldeutschen Flughäfen - Dresden, Leipzig/Halle und Erfurt - wollen dem Streik-Aufruf von ver.di folgen und am Dienstag, 15. Januar, ihre Arbeit niederlegen.

Auf dem Flughafen in Dresden geht der Streik um 4 Uhr los.
Auf dem Flughafen in Dresden geht der Streik um 4 Uhr los.  © Imago


"Nach vier ergebnislosen Verhandlungsrunden müssen wir dem Arbeitgeber zeigen, dass wir hinter den Forderungen stehen", sagt die Fachbereichsleiterin für die Sicherheitsbranche im Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Christel Tempel.

Das will ver.di erreichen: Verbesserung der Sicherheit an den Flughäfen durch eine einheitliche Bezahlung der Tätigkeiten in allen vergleichbaren Kontrollbereichen. Das soll zu mehr Lohngerechtigkeit führen und Flexibilität im Personalbereich ermöglichen.

Außerdem fordert die Gewerkschaft eine Erhöhung des Stundenlohns im Bereich der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle auf 20 Euro.

Laut ver.di hätten die Arbeitgeber bislang kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. "Damit provozieren sie Streiks, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Einschränkungen im Flugverkehr führen werden", sagt die Gewerkschafterin.

Gestreikt wird auf den Flughäfen in Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt wie folgt:

Blick in die Mall im Zentralterminal auf dem Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) in Schkeuditz. Auch hier wird am Dienstag gestreikt.
Blick in die Mall im Zentralterminal auf dem Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) in Schkeuditz. Auch hier wird am Dienstag gestreikt.  © Peter Endig/dpa

Leipzig/Halle

Streik von 4 bis 18 Uhr. Ansprechpartner für die Streikenden vor Ort: Dieter Seyfarth unter der Telefonnummer 0151/46 11 10 86 und Christel Tempel unter der 0160/96 97 00 21.

Dresden

Streik von 3 bis 21 Uhr. Ansprechpartner für die Streikenden vor Ort: Benedikt Hanisch unter der Telefonnummer 0151/72 50 26 33.

Erfurt

Streik von 6 bis 22 Uhr. Ansprechpartner für die Streikenden vor Ort: Frank Zwicker unter der Telefonnummer 0160/2 83 00 88.

Von 11 bis 15 Uhr findet außerdem eine gemeinsame Streikversammlung im Streiklokal Gasthof Ennewitz, Delitzscher Str. 40 in 04435 Schkeuditz/OT Glesien, statt. Für Hintergrundinformationen zu den Tarifverhandlungen kann Christel Tempel unter der Telefonnummer 0160/96 97 00 21 Auskunft geben.

Auch Reisende in Thüringen sollten sich informieren, wann sie abheben können, denn auf dem Flughafen Erfurt-Weimar wird ebenfalls gestreikt.
Auch Reisende in Thüringen sollten sich informieren, wann sie abheben können, denn auf dem Flughafen Erfurt-Weimar wird ebenfalls gestreikt.  © Martin Schutt/ZB/dpa
Hier wurde schon gestreikt: Mitglieder der Gewerkschaft Verdi stehen am 10.01.2019 mit Fahnen am Flughafen Köln/Bonn in einem Terminal. An den Airports Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart streikte das Sicherheitspersonal jeweils ganztägig.
Hier wurde schon gestreikt: Mitglieder der Gewerkschaft Verdi stehen am 10.01.2019 mit Fahnen am Flughafen Köln/Bonn in einem Terminal. An den Airports Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart streikte das Sicherheitspersonal jeweils ganztägig.  © Federico Gambarini/dpa

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0