Retter suchen Opfer von Haiangriff und finden toten Fußballer

Esperance/Twilight Beach (Australien) - Zwei Tragödien auf einen Schlag ereigneten sich an einem Strand in Western Australia.

Helfer suchten das Opfer eines Haiangriffes, fanden aber den 21-jährigen Eric Birighitti.
Helfer suchten das Opfer eines Haiangriffes, fanden aber den 21-jährigen Eric Birighitti.  © Screenshot/Instagram/ebirighitti

Auch fernab der verheerenden Buschfeuer wird der australische Kontinent nicht von negativen Nachrichten verschont.

Nur wenige Tage nach Start des neuen Jahres sind am Twilight Beach von Esperance bereits zwei Menschen ums Leben gekommen.

Der 57-jährige Gary Johnson war vor wenigen Tagen mit seiner Frau Karen Milligan tauchen, als das Paar auf einmal von Haien angegriffen wurde.

Während sich Karen retten konnte, fehlte von Gary fortan jede Spur. Rettungskräfte machten sich sofort auf die Suche und fanden Dienstag am Strand eine Leiche.

Zunächst dachten die Retter, es würde sich um den 57-Jährigen handeln. Doch nach genauerer Betrachtung stellten sie laut Sun fest, dass die sterblichen Überreste einer anderen Tragödie zuzuordnen sind.

Bei der Leiche handelte es sich um den 21-jährigen Eric Birighitti, einem hoffnungsvollen Nachwuchsfußballer.

Eric steckte stets jede Person mit seiner guten Laune an

2017 gewann er mit den Hasting Broncos die nationale Meisterschaft.
2017 gewann er mit den Hasting Broncos die nationale Meisterschaft.  © Screenshot/Instagram/ebirighitti

Der 21-Jährige war am vergangenen Donnerstag mit Freunden am Twilight Beach unterwegs, als er plötzlich und ungewollt ins Meer hinaus getrieben wurde.

Die Begleiter versuchten ihm, laut Polizeiangaben noch zu helfen, verloren ihn aber wenig später aus den Augen.

In den Jahren 2016 und 2017 besuchte der talentierte Fußballer das Hastings College im US-Bundesstaat Nebraska. Gemeinsam mit dem Team der Broncos holte er 2017 die nationale Meisterschaft.

Auf Twitter verabschiedete sich das College mit rührenden Worten von ihm:

"Die Broncos-Familie ist traurig zu hören, dass Eric Birighitti so plötzlich gestorben ist. [...] Er wird wirklich vermisst und unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit bei seiner Familie."

Vor allem seine positive Energie wird laut Australian in Erinnerung bleiben: "Jede einzelne Person, die in den letzten Tagen über Eric gesprochen hat, hat erwähnt, wie ansteckend seine positive Energie war und wie er immer alle zum Lachen brachte."

Suche nach Gary Johnson eingestellt

Gary Johnson und seine Frau Karen.
Gary Johnson und seine Frau Karen.  © Screenshot/Twitter/Squashoz

Doch während die einen trauern können, wurde die Suche nach Gary Johnson inzwischen eingestellt.

Trotz intensiver Suche konnte bis auf eine Sauerstoffflasche, die Weste und Flossen nichts von ihm gefunden werden.

Für Frau Karen bleibt er "ihr Fels" und "ihr Zuhause" im Ozean.

Mit starken Worten fügt sie hinzu:

"Wir waren uns der Risiken immer bewusst und sagten oft, dass ein Angriff durch einen Hai einfach Pech ist. Wir waren immer gegen das Keulen von Haien und ich bin es immer noch."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0