Frau von George Clooney greift Donald Trump an

New York - Das hat gesessen! In einer bewegenden Rede auf einer Galaveranstaltung der Vereinten Nationen fand Amal Clooney harte Worte für den US-Präsidenten Donald Trump (72).

Amal Clooney (40) hielt eine Rede auf der Preisverleihung der United Nations Correspondents Association.
Amal Clooney (40) hielt eine Rede auf der Preisverleihung der United Nations Correspondents Association.  ©  Li Muzi/XinHua/dpa

Vergangene Woche fand eine wichtige Preisverleihung der United Nations Correspondents Association (UNCA) in New York statt. Bei dieser jährlich stattfindenden Gala wird die beste Berichterstattung der Vereinten Nationen und der UN-Agenturen ausgezeichnet. Neben vielen berühmten Persönlichkeiten war auch George Clooney mit seiner Frau Amal zu Gast.

Die britisch-libanesische Juristin sah nicht nur umwerfend in ihrem blau-weißen Seidenkleid aus, sondern hielt zudem noch eine bewegende Rede, in der sie deutlich ihre Meinung zu Donald Trump kundgab.

Wie die "Daily Mail" berichtete, warf die 40-Jährige dem 72-Jährigen vor, Länder, die Journalisten verfolgen, im Gefängnis einsperren und töten, dabei motiviert und unterstützt zu haben. Der US-Präsident soll derartigen Regimes "grünes Licht gegeben und die Presse als 'Volksfeind' bezeichnet" haben.

Ex on the Beach: Heftiges Outing über TV-Sternchen: "Größte Matratze, die wir kennen!"
Ex on the Beach Heftiges Outing über TV-Sternchen: "Größte Matratze, die wir kennen!"

Als Beispiel nannte sie den Fall Khashoggi: "Und natürlich ist vor zwei Monaten ein Journalist der Washington Post, Jamal Khashoggi, in ein Konsulat in Istanbul gegangen und wurde brutal zu Tode gefoltert", erzählte Clooney in ihrer Rede.

Für ihre flammende Rede bekam Amal Clooney viel Zuspruch vom Publikum. In diesem Jahr wurde sie bereits als "Global Citizen of the Year 2018" ausgezeichnet.

US-Präsident Donald Trump (72)
US-Präsident Donald Trump (72)  © Evan Vucci/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: