Amazon-Ekel: Schon wieder Kinder-Sexpuppen im Angebot!

Luxembourg (Luxemburg) - Auf Twitter kursieren derzeit Fotos, die Kinder-Sexpuppen im Angebot bei Amazon zeigen. Das Aussehen ist erschreckend!

In solchen Paketen werden die Kinder-Sexpuppen verschickt. (Symbolbild)
In solchen Paketen werden die Kinder-Sexpuppen verschickt. (Symbolbild)  © 123rf/delcreations

Immer wieder gehen Einsatzkräfte im Kampf gegen Kinderpornografie gegen Schmuddelfilm-Anbieter und Websiten-Betreiber vor. Doch bei Amazons Kinder-Sexpuppen scheinen sie machtlos zu sein.

Schon 2017 gab es eine große Welle des Entsetzens, als verschiedene solcher Modelle auftauchten. Erst auf Anfragen von verschiedenen Medien wurde der Onlinehändler aktiv und löschte die Angebote.

Doch jetzt scheint sich das Ganze zu wiederholen!

Die Autorin Jasmin Schreiber entdeckte einige Kinder-Sexpuppen bei dem Online-Versandhandel und postete Screenshots auf Twitter. "Hey @AmazonHelp, auf eurer Webseite kann man - ich kann es kaum ausschreiben, ey - Kindersexpuppen bestellen", schreibt sie.

Und weiter: "Die Nahaufnahmen erspar ich uns mal. Wann genau wollt ihr das mal verbieten? Wie oft muss man euch das denn noch schicken, hm? Vielleicht klappt's ja öffentlich."

Doch Amazon reagierte nicht auf das Posting.

Amazon reagiert erst auf Medien-Anfrage

Für Amazon hagelt es nun Kritik. (Symbolbild)
Für Amazon hagelt es nun Kritik. (Symbolbild)  © dpa/Uwe Zucchi

Die neuerliche Anfrage nutzte hingegen das Technikportal Futurezone, um Amazon einmal mehr auf die Problematik hinzuweisen. Darauf reagierte das Unternehmen schließlich.

"Amazon-Verkaufspartner sind unabhängige Unternehmen und müssen sich an unsere Verkaufsbedingungen halten, wenn sie in unserem Store verkaufen", erklärte eine Sprecherin des Versand-Riesen gegenüber Futurezone. "Erlangen wir Kenntnis über einen Verstoß, ergreifen wir entsprechende Maßnahmen, die die Schließung des Kontos beinhalten können. Die fraglichen Produkte sind nicht mehr erhältlich."

Nun wurden zwar die genannten Sexpuppen aus dem Angebot entfernt. Doch Futurezone entdeckte die Händler nach wie vor auf Amazon. Im Angebot sind andere Kinder-Sexpuppen (100 bis 2500 Euro).

Diese haben oft ein sehr junges Aussehen und sind nur 55 bis 150 Zentimeter groß. Manchmal sind es sogar nur die Beine und der Oberkörper der Kinder fehlt komplett.

In wiederum anderen Fällen wird mit eindeutiger Kindergröße und einem entsprechenden Gewicht geworben. Verschickt werde dann schnell und diskret.

Empörung auf Twitter enorm

Andreas Schieder (50), stellv. Vorsitzender der SPÖ und Mitglied des Europäischen Parlaments, will etwas an der Politik zu Kinder-Sexpuppen ändern.
Andreas Schieder (50), stellv. Vorsitzender der SPÖ und Mitglied des Europäischen Parlaments, will etwas an der Politik zu Kinder-Sexpuppen ändern.  © dpa/Robert Jaeger/APA

Dass es legal ist, solche Puppen zu besitzen, regt viele Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter auf.

"Wir haben hier nicht nur ein Problem mit @AmazonNewsDE, sondern offensichtlich eine gravierende Gesetzeslücke", fasst User Ah!Nico zusammen. Dem Tweet beigefügt wurde ein Screenshot, der die Gesetzeslage in Österreich zitiert. Demnach ist der Verkauf der Kinder-Sexpuppen verboten. Das Kaufen und Besitzen ist jedoch erlaubt. Genauso in Deutschland.

Politiker Andreas Schieder (50, SPÖ) will sich nun im Europäischen Parlament für ein Verbot stark machen: "Widerwärtig. Hier muss ein europaweites Verkaufsverbot her", schrieb er auf Twitter. "Ich setze mich dafür ein, dass es auf die Tagesordnung im zuständigen Ausschuss im EU-Parlament kommt, Anbieter wie Amazon müssen in die Verantwortung genommen werden. Arbeit daran läuft."

Ansonsten sind beipflichtende Kommentare wie "Das ist ja grässlich!", "Kranke Welt" oder auch "Da wünscht man sich einen Hacker, der die Kunden ausforscht, damit man diese dann zur Therapie schicken kann, bevor Schlimmeres passiert" zu lesen.

Wann der Verkauf auf Amazon, beispielsweise durch Filter, gestoppt wird, bleibt unklar. Scheinbar muss weiterhin heftig darüber getwittert werden, damit sich das Angebot ausdünnt.

Die Tweets dazu

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0