Betrunkener schießt um sich und löst SEK-Einsatz aus

Amberg - Ein 41-Jähriger hat in Amberg mehrere Schüsse aus einer selbstgebastelten Waffe abgefeuert und einen SEK-Einsatz ausgelöst.

Die Polizei musste mit einem Sondereinsatzkommando anrücken, da der Mann bewaffnet war. (Symbolbild)
Die Polizei musste mit einem Sondereinsatzkommando anrücken, da der Mann bewaffnet war. (Symbolbild)  © DPA

Der Mann schoss am Samstagnachmittag in seiner Wohnung mehrmals mit Platzpatronen in die Luft. Ein 20 Jahre alter Angehöriger wählte den Notruf und brachte seine Mutter und seine vierjährige Schwester ins Freie.

Wenig später nahm ein Spezialeinsatzkommando (SEK) den 41-Jährigen im Treppenhaus widerstandslos fest. Er war der Polizei zufolge erheblich betrunken und kam in eine psychiatrische Klinik.

In der Wohnung fanden die Ermittler neben der selbstgebauten Waffe auch eine Schreckschusspistole und Munition.

Einen Waffenschein hatte der 41-Jährige nach Angaben vom Sonntag nicht.

Beamten einer Sonderkommandos konnten den Mann schließlich festnehmen. (Symbolbild)
Beamten einer Sonderkommandos konnten den Mann schließlich festnehmen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0