Neue Droge tötet 10 Menschen in 12 Tagen

"Fentanyl" wird zum neuen Heroinersatz in Amerika.
"Fentanyl" wird zum neuen Heroinersatz in Amerika.

Von Matthias Kernstock

USA - Eine synthetische Droge, die auch als Ersatz für Heroin genommen wird, verursacht bei Drogenabhängigen in Amerika gerade Hunderte Überdosen und Todesfälle.

10 Menschen starben in nur 12 Tagen im Raum Sacramento, wie die örtliche Polizei jetzt mitteilte. Grund: Die wenigsten Abhängigen kennen die "neue" Droge "Fentanyl", wissen nicht, wie man diese dosieren muss. Trotzdem machen die Pillen in den Staaten gerade die Runde...

Eines der Opfer war James Butler, wie "Metro" berichtet. Er nahm die pillenförmigen Drogen, weil er dachte, es seien nur Schmerztabletten. Seine Mutter sagte, die Droge hätte seine Organe zerstört. Die Nieren seien kaputt gewesen, ebenso die Leber und sein Gehirn sei geschwollen gewesen. Der Arzt sagte, nichts hätte James mehr helfen können.

Es handelt sich um die von Drogenköchen unerlaubt hergestelle Pille "Fentanyl", die zwischen 20 und 100 Mal stärker sein kann als Heroin. Auf der Straße werden die tödlichen Tabletten illegal verkauft. Diese Pille wird unter anderem Krebspatienten gegeben, um die Schmerzen zu unterdrücken oder zu lindern.

In den USA explodieren gerade die Todeszahlen nach Missbrauchsfällen mit "Fentanyl": Allein in New Hampshire vermuten die Behörden, das zwei Drittel der insgesamt 420 Drogentoten an der gefährlichen Schmerzpille gestorben sind.

Fotos: Polizei Vancouver


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0