Körperdouble? Ist die Frau an der Seite von Donald Trump gar nicht Melania?

Neu

Er beschwert sich über die eingebrochene Tür, dabei war es Rettung in letzter Minute

Neu

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.556
Anzeige

Mit Fangeisen getötet! Polizei sucht Katzenquäler

Neu
1.062

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

Ein Ex-General ist der neue Sicherheitsberater von Donald #Trump. #McMaster soll es nach dem Rücktritt von #Flynn richten.
Herbert Raymond McMaster ist Trumps neuer Sicherheitsberater.
Herbert Raymond McMaster ist Trumps neuer Sicherheitsberater.

Washington - Mit der Ernennung von General Herbert Raymond McMaster zum nationalen Sicherheitsberater schließt US-Präsident Donald Trump schneller als zuletzt erwartet eine offene personelle Flanke. Eine weitere Weichenstellung wird in den nächsten Tagen erwartet, die Neuauflage des gerichtlich angehaltenen Einreisestopps.

FLYNN-NACHFOLGER: "H.R." McMaster, von Trump in seinem Domizil in Mar-a-Lago in Florida verkündet, wird Nachfolger von Michael Flynn. Nur kurz im Amt, war der Ex-General gestürzt, weil er Vizepräsident Mike Pence und andere angelogen hatte. Der hochdekorierte McMaster wird als fähiger, überzeugender Anführer und erfahrener Kämpfer beschrieben. Dem kahlköpfigen Mann wird an die Adresse seiner Soldaten im Irak das Zitat zugeschrieben: "Jedes Mal, wenn Ihr einen Iraker respektlos behandelt, arbeitet Ihr für den Feind."

McMaster ist Autor eines viel gelobten Standardwerkes über die politischen Fehler und Gründe im Zusammenhang mit der Niederlage der USA im Vietnamkrieg. In Berichten der vergangenen Jahre wurde er wegen hoher strategischer Fähigkeiten oft als möglicher Kandidat für den Posten des nationalen Sicherheitsberaters genannt.

Trump (re.) mit seinem neuen Sicherheitsberater McMaster.
Trump (re.) mit seinem neuen Sicherheitsberater McMaster.

Andere Kandidaten hatten nach Flynns Rücktritt abgewunken und dies mit einer für diese Position ungewöhnlich großen Einflussnahme des Weißen Hauses begründet. Es war nicht unmittelbar klar, ob McMaster seine eigenen Leute in das Gremium wird mitbringen können. Die Position bedarf keiner Bestätigung des US-Senats.

EINREISESTOPP: Trumps neuer Anlauf für einen Einreisestopp umfasst nach einem Bericht des "Wall Street Journal" die selben sieben Länder wie das gerichtlich angehaltene Dekret. Das Blatt bezog sich auf ein Memo zu einem neuen präsidialen Erlass, das im Außenministerium kursiere. Es gehe neuerlich um die mehrheitlich muslimisch geprägten Länder Irak, Iran, den Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien.

Für Menschen aus diesen Ländern sowie für alle Flüchtlinge hatte der US-Präsident im Januar unter Verweis auf Terrorgefahren einen 90-tägigen Einreisestopp verfügt. Dies sorgte weltweit für Kritik. Die Durchsetzung des Verbots hatten Gerichte angehalten.

Nach Angaben des "Wall Street Journal" ist das Weiße Haus bemüht, nach der als hastig beschriebenen Unterzeichnung des ersten Dekrets alle wichtigen Regierungsstellen rechtzeitig einzubinden. Auch sollten Verfahrensfehler und Angriffspunkte ausgeschlossen werden.

Dem Bericht zufolge geht der Entwurf auf die Bedenken der Richter ein. So sollen Menschen mit einem permanenten Aufenthaltsstatus ebenso ausgenommen werden wie Doppelstaatler. US-Heimatschutzminister John Kelly hatte in München gesagt, ein neuer Einreisestopp solle erst nach einer Übergangsphase vollständig gelten.

WAS IN SCHWEDEN GESCHAH: Im Zusammenhang mit rätselhaften Andeutungen zu angeblichen Vorfällen in Schweden ist Trump seitens der schwedischen Botschaft um Erklärung gebeten worden. Der Präsident hatte in einer Kundgebung in Florida am Samstag nahe gelegt, in Schweden sei am Vortag Schreckliches passiert.

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven erwiderte: "Wie viele andere war ich von Trumps Kommentaren überrascht." Schweden stehe wie andere vor vielen Möglichkeiten als auch vor Herausforderungen. "Wir müssen alle die Verantwortung dafür übernehmen, dass Fakten korrekt dargestellt werden und alle Informationen, die wir weitergeben, verifizieren."

PROTESTE: Am Feiertag Presidents Day gingen in verschiedenen Städten der USA mehrere tausend Menschen auf die Straße. Sie protestierten unter anderem in Los Angeles oder New York mit Sprechchören und Plakaten wie "Nicht mein Präsident" gegen Trump.

Fotos: DPA

Er wollte doch nur nett sein! Polizei rückt an, weil Mann Blumen verteilt

Neu

Rauschender Empfang am Flughafen für unseren neuen Ironman

Neu

Channing Tatum will nicht mehr mit Weinstein zusammenarbeiten

Neu

Biker rutscht auf Gegenfahrbahn und wird überrollt

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.734
Anzeige

Gigantische Werbeaktion: Netflix streamt "Star Trek"-Serie auf Fernsehturm

Neu

Urteil gerecht? Fußballer vorbestraft, weil er mit Gegenspieler zusammenknallt

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.161
Anzeige

Allein unter Hühnern: Bauer Günter sucht die große Liebe

Neu

Bauarbeiter stoßen auf Weltkriegs-Granaten

Neu

Biker fährt Polizisten um und lässt ihn liegen

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

1.391
Anzeige

Bällebad der Träume: Start-Up bringt das runde Plastik bis ins Wohnzimmer

Neu

Premierminister Trudeau bricht in Tränen aus: Dieser beliebte Sänger ist tot

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

9.101
Anzeige

Dieser Europameister verkauft jetzt Schuhe

601

Vergewaltigte Camperin: Heute fällt das Urteil!

1.385

Beziehungsstatus "unklar": Ist Palina Rojinski wieder Single?

3.089

Hier steht jetzt Deutschlands erstes "Bordoll"

2.894

Aus Angst vor Abschiebung? Mutter ertränkt ihre beiden Söhne in der Wanne

2.205

Fahrgäste wollen Mann von Gleisen retten, doch dann fährt der Zug ein

2.198

Mann erschießt auf Arbeit drei Kollegen und verletzt zwei weitere Menschen

2.180

Mit diesem Wein schmeckt der Döner doppelt lecker

554

Vater entführt Tochter (5) und droht sie umzubringen

1.841

Madrid plant Zwangs-Maßnahmen gegen Katalonien

696
Update

Kran kracht auf Luxus-Sportwagen! Dann passiert ein Wunder

2.396

Pärchen liegt Arm in Arm tot im Nationalpark

7.188

Thailand: Wer hier am Strand raucht, kann bald in den Knast kommen

903

Das passiert, wenn Micaelas Freund sie auf der Venus besucht

4.457

Grauenvolle Tat: Mann bedroht Frau mit Waffe und vergewaltigt sie

2.741

Mord nach Streit: Das sind die Einzelheiten einer schrecklichen Nacht

2.359

"Drecksverein": So rechnet Bushido mit dem Versandhaus Otto ab

4.587

Melanie Müller: Volle Girl-Power auf Mallorca mit Oma Gabriela und Baby Mia Rose

1.135

Ein schwuler Sohn? Für Sara Kulka kein Problem!

1.021

Dresdnerin zeigt ihre Dessous, und die Konkurrenz entlarvt ihr Sextoy-Versteck

10.876

Ypsilanti will nicht mehr für den Landtag kandidieren

176

Seine Eltern starben im Feuer: Aber wie geht es dem Sohn?

450

Heißer Zellstoff verbrennt Arbeiter in Papier-Fabrik: tot!

3.292

Von Lkw begraben! Hier kämpfen die Retter um das Leben eines Mannes

15.041

Gute Idee? Pietro Lombardi protzt mit neuer Nobelkarosse

5.565

Vater stellt Stromgenerator falsch auf: Jetzt sind seine Kinder tot

4.674

Tierrechtler machen erschreckende Tierquälerei öffentlich

1.893

Patientin tot! Apotheker händigt falsches Medikament aus

4.330

So reagieren Politiker auf Tillichs Rückzug

14.205
Update

Fernfahrer transportiert über 64 Kilo Opium!

3.513

Der Alles-Töter Glyphosat: "Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord"

16.353

Ammoniak läuft auf Lkw aus: Zwei Männer verletzt

875

Beschwerde-Brief! Junge Frau entsetzt von ihrem Einkauf

15.887

In dieser Stadt steht das erste singende Krankenhaus

601

Wachkoma: Mann prügelt und würgt seine Freundin

3.910

Jessica Paszka bald wieder in TV-Kuppelshow? Das sagt sie dazu

2.019

Hass-Attacken auf ARD-Moderatorin Reschke: "Ich läge zerstückelt in meiner Küche"

7.072

Verbotener Sex mit Schülern: Schlüpfriges Video überführt Lehrerin

4.555

War er nicht mit der Erziehung einverstanden? Onkel kidnappt Nichte und Neffe

1.220

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

3.422