Amok-Alarm an Berufsschule!

Polizei vor der Berufsschule.
Polizei vor der Berufsschule.

Von Bernd Rippert

Chemnitz – Amokdrohung an einer Chemnitzer Berufsschule! Am Vormittag rückte die Polizei aufgrund einer akuten Bedrohung zum Medi-Campus der privaten F+U Sachsen GmbH in der Rochlitzer Straße an. Der gesuchte Schüler (17) wurde aber erst später zu Hause gefunden und vorläufig festgenommen.

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Jana Kindt hatte der Schüler aus dem Landkreis Zwickau in der Whats-App-Gruppe seiner Klasse mit einem Amoklauf an der Berufsschule gedroht: „Eine Mutter postete diese Mitteilung dann bei Facebook und das Thema ging um in der Schule, bis die Schulleitung uns alarmierte.“

Die Polizei raste zur Rochlitzer Straße, fand den Schüler aber nicht vor. Darum rückte ein weiterer Streifenwagen zur Wohnung des 17-Jährigen aus. Derzeit wird der Berufsschüler vernommen.

Hintergründe zur Amokdrohung liegen noch nicht vor.

Die Berufsschule Medi-Campus für Gesundheitsberufe in der Rochlitzer Straße wurde für heute geschlossen. Eine Auskunft zu den Geschehnissen und zur Bedrohung lehnte die Schule ab.

Foto: Haertelpress/Harry Härtel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0