Amri-U-Ausschuss: Ex-Staatssekretär Krömer krank statt Befragung, aber Marathon laufen

Krömer war von Dezember 2011 bis Dezember 2016 Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport tätig. (Bildmontage)
Krömer war von Dezember 2011 bis Dezember 2016 Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport tätig. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Berlin - Der Berliner Untersuchungsausschuss zu dem islamistischen Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt kommt mehr als zwei Monate nach seiner Einsetzung nur mühsam voran. Am Freitag sollte der Ex-Innen-Staatssekretär Bernd Krömer (61, CDU) als Zeuge aussagen, ließ sich allerdings krank schreiben. Doch auf wundersame Weise konnte der Politiker am Sonntag den Marathon über die volle Distanz meistern. Wie geht das?

Wie die B.Z. berichtet, lief Krömer in 4 Stunden und 37 Minuten die Marathon-Strecke und landete dabei auf einen akzeptablen 21.917 Platz. Für einen eigentlich kranke Person eine interessante Heilung.

"Formell kann ich da nichts sagen, das ärztliche Attest müssen wir akzeptieren. Aber ich staune, dass er zwar laufen, aber nicht reden konnte", äußerte sich verwundert Ausschusschef Burkard Dregger (53, CDU) zum Heilungs- und Laufwunder.

Nach dem Marathon sprach die B.Z. mit Krömer. Auf die Frage, wie er so schnell genesen konnte, sagte er nur ausweichend: "Mein Arzt hat mit empfohlen, Sport zu machen, weil der für viele Dinge heilsam ist."

"Am Freitag hatte ich von meinem Arzt striktes Verbot, in den Ausschuss zu gehen. Aber ich bin gerne bereit, mich den Fragen zu stellen, wenn mich der Ausschuss das nächste Mal einlädt", so Krömer weiter.

Dregger wird den 61-Jährigen nun erneut zur Aussage laden. "Er wird um seine Aussage nicht herumkommen."

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0