Bekommt man durchs Küssen schlechte Zähne?

Einen Mund mit schönen, gepflegten Zähnen küsst man gleich noch einmal so gerne.
Einen Mund mit schönen, gepflegten Zähnen küsst man gleich noch einmal so gerne.  © 123rf.com/tverdohlib

Amsterdam - Schlechte Zähne vom Küssen? Soll's tatsächlich geben. Was bisher eher ein Gerücht war, bestätigt auf Nachfrage der Zahnarzt Eures Vertrauens.

Die gute Nachricht vorab: Ein Loch im Zahn Eures (Knutsch-) Partners bedeutet nicht, dass Ihr sofort nach dem Küssen Hygienemaßnahmen ergreifen müsst. Trotzdem kann Küssen durchaus schlecht für die Zähne sein und Zahnerkrankungen übertragen werden.

Denn bei einem intensiven Kuss werden etwa 80 Millionen Bakterien übertragen, wie niederländische Mikrobiologen vom Amsterdam Institute for Molecules, Medicine and Systems herausfanden.

Stichwort Parodontitis. Diese Zahnbettentzündung wird in erster Linie durch Bakterien im Mundraum verursacht, die sich als Belag auf den Zähnen festsetzen und über die Zahnwurzel bis ins Zahnfleisch gelangen können.

Wer sehr rotes bis bläuliches Zahnfleisch hat, sollte beim Zahnarzt einen Check auf Parodontitis machen lassen. Denn die Erkrankung sieht im Mund nicht nur unschön aus, sondern kann im schlimmsten Fall sehr schmerzhaft sein. Die Keime können beim Küssen auch übertragen werden.

Aber auch Karies kann durch's Küssen verursacht werden. Und zwar dann, wenn die übertragenen Bakterien die gesunde Mundflora zerstören. Das ist bereits bei Babys möglich, deren Mundraum noch weitgehend frei von Keimen ist. Erst durch den elterlichen Speichelkontakt beim Bussi von Mama oder Papa, gelangt das karieserregende Bakterium "Streptokokkus mutans" in die kindliche Mundflora.

Weil wir auf's Küssen nicht verzichten wollen und unsere Lippen lieber auf einen Mund mit schönen, gepflegten Zähnen drücken, einfach immer gründlich die Zähne putzen und mindestens einmal jährlichen beim Zahnarzt checken lassen, ob alles in Ordnung ist. So beugt Ihr Schaden durch kussübertragene Bakterien vor. Und das Immunsystem wird beim Küssen auch noch gestärkt.

Titelfoto: 123rf.com/tverdohlib


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0