Amtlich! In dieses Hotel ziehen keine Flüchtlinge ein

Das ehemalige Ibis-Hotel im Zwickauer Ortsteil Crossen wird nun doch keine Unterkunft für Asylbewerber.
Das ehemalige Ibis-Hotel im Zwickauer Ortsteil Crossen wird nun doch keine Unterkunft für Asylbewerber.

Zwickau - Im Zwickauer Ortsteil Crossen wird es keine Unterkunft für Asylbewerber geben. Dies hat Landrat Christoph Scheurer (59, CDU) am Montag mitteilen lassen.

Die Verhandlungen mit den Inhabern des ehemaligen Ibis-Hotels sind gescheitert. Dieses sollte als Asylbewerberunterkunft für bis zu 180 Flüchtlinge dienen.

Doch ein unzureichender Brandschutz und die tatsächliche Platzkapazität waren für die Behörde zwei Gründe, vom Vertrag Abstand zu nehmen.

„Der Landkreis ist für die Unterbringung der zugewiesenen Asylbewerber verantwortlich“, erklärt Zwickaus Pressesprecher Mathias Merz (46).

Foto: propicture/Ralph Köhler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0