Knallharte Abrechnung: VfB-Stürmer Donis tritt gegen Ex-Coach Weinzierl nach

Stuttgart - Nach dem 1:0-Erfolg des VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach in der Fußball-Bundesliga (TAG24 berichtete), ist Siegtorschütze Anastasios Donis hart mit Ex-Trainer Markus Weinzierl ins Gericht gegangen.

Wurde als Interimstrainer beim VFfB Stuttgart eingesetzt und feierte bei seinem Debüt einen 1:0-Sieg gegen Gladbach: Nico Willig.
Wurde als Interimstrainer beim VFfB Stuttgart eingesetzt und feierte bei seinem Debüt einen 1:0-Sieg gegen Gladbach: Nico Willig.  © DPA

"In meinen Augen kann ein Trainer gut oder schlecht sein. Das ist das eine. Aber ich erwarte, dass er eine gute Kommunikation mit den Spielern pflegt", sagte Donis gegenüber dem Sportblatt "Kicker".

"Dass er ihnen Selbstvertrauen gibt, ist das Wichtigste. Das war zuletzt nicht der Fall.", so der 22-Jährige weiter. Und tritt nach: "Mit jungen Spielern musst du sprechen. Du kannst sie, wenn sie schlecht spielen, nicht einfach rauswerfen, ohne mit ihnen zu reden. Das war der Fall."

Ein klare Seitenhiebe gegen den vor einer Woche entlassenen Markus Weinzierl! Unter dem neuen Interimstrainer Nico Willig fühlt er sich offensichtlich deutlich wohler.

"Er ist ein guter Typ, ein guter Trainer", erläuterte der Stürmer gegenüber dem "Kicker" weiter. Ob er jedoch über den Sommer hinaus im Schwabenland verweilt, wisse er noch nicht.

"Ich kann nicht sagen, ob ich bleibe oder gehe", so Donis. Damit macht er seinem Ärger über den Saisonverlauf und auch im Umgang mit seiner Person Luft.

Denn aus seiner Sicht habe er (bislang) nicht genügend Unterstützung im Verein gespürt.

Anastasios Donis (22) rechnet hart mit dem Verein und seinem Ex-Trainer Markus Weinzierl ab.
Anastasios Donis (22) rechnet hart mit dem Verein und seinem Ex-Trainer Markus Weinzierl ab.  © DPA

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0