Ehe-Aus: Typ dreht völlig durch und tötet Ex-Frau auf bestialische Weise

Andover (Großbritannien) - Im Jahr 2010 lernten sich Shaun Dyson und Lucy Rushton kennen. Lange Zeit erlebten sie in der Folge eine harmonische Ehe, doch dann veränderte sich etwas.

Shaun Dyson und Lucy Rushton bei ihrer Hochzeit im Jahr 2014.
Shaun Dyson und Lucy Rushton bei ihrer Hochzeit im Jahr 2014.  © Screenshot/Facebook/Lucy Rushton

Die beiden wollten nichts überstürzen und sich erst einmal so richtig kennenlernen, deshalb heirateten sie erst vier Jahre nach der ersten Begegnung.

Doch, so lange man auch wartet, Menschen ändern sich mit der Zeit.

So wurde Lucy Rushton erst in den letzten eins, zwei Jahren von ihrem bösartigen Ehemann überrascht, berichtet die britische Tageszeitung Daily Maily.

Er soll angefangen haben, stark eifersüchtig zu werden. Beobachtete sie, hinterfragte alles. Die Familie der jungen Frau drängte deshalb schon länger darauf, den aggressiven Mann zu verlassen.

Doch alles nützte nichts.

Sie blieb bei ihm, hegte noch lange Zeit starke Gefühl für den aggressiven Mann - trotz vermehrter Fälle von häuslicher Gewalt.

Den Höhepunkt erreichten die brutalen Attacken dann im vergangenen Jahr: Dyson soll seine Frau mehrfach geschlagen haben, teilweise sogar auf sie gesprungen sein.

Anfang dieses Jahres trennten sich die beiden, lebten fortan in Scheidung.

Frau soll Ehering schlucken

Lucy Rushton zeigte sich zuletzt recht freizügig auf Facebook.
Lucy Rushton zeigte sich zuletzt recht freizügig auf Facebook.  © Screenshot/Facebook/Lucy Rushton

Doch das setzte dem gewalttätigen Mann heftig zu. Er konnte seine Emotionen nicht mehr kontrollieren, zwang Lucy Rushton dann zu der übelsten Tat.

Die sowohl körperlich als auch emotional Verletzte sollte ihren Ehering nehmen und herunterschlucken. Einfach nur um Ruhe zu haben, spielte Rushton mit und tat so, als ob sie ihn schlucken würde.

Doch sie flog auf.

Dyson fand den Ring später auf der Treppe des gemeinsamen Wohnhauses.

Lucy Rushton hatte zu dem Zeitpunkt bereits Todesangst und nahm sich vor, ein Testament verfassen zu wollen.

Zwischenzeitlich zog sie sogar in ein Hotel, versteckte sich dort vor ihrem brutalen Ex.

Doch der fand sie.

So dauerte es nicht lange, bis er bei ihr auf der Matte stand und einmal mehr zuschlug. Sie trug Nasenbluten davon. Ein Portier sah die schreckliche Tat und alarmierte Polizisten.

Lucy Rushton ließ die Chance auf Hilfe verstreichen und log die Beamten an, das Nasenbluten käme auf natürliche Weise.

Rushton erliegt ihren Verletzungen

Nur Tage später kehrte Shaun Dyson zurück. Dieses Mal jedoch endete die Begegnung nicht so glimpflich für die junge Frau.

Der Mann trat, schlug und spuckte so lange auf sie, bis sie regungslos am Boden lag.

Sie war tot!

Vor Gericht sagten am Dienstag die Freunde und Familie von Lucy Rushton gegen den mehrfachen Gewalttäter aus.

Eine Freundin sagte so beispielsweise, dass Rushton schon mehrfach am Telefon von Ängsten sprach. "Sie war überzeugt, dass er ihr etwas antun würde", erklärte die Staatsanwaltschaft. "Wenn er sie nicht haben könne, könne es niemand."

Der Fall wird am heutigen Mittwoch weiter verhandelt. Für den Mann geht es um eine lebenslange Haftstrafe.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0