Straßburger Attentäter von der Polizei getötet Top Horror-Crash! Reisebus und Kleintransporter krachen gegeneinander 870 MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Kriminelle Vereinigung: Hells Angels MC Bonn bleibt verboten! 418 Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 1.444 Anzeige
760

So will Andrea Nahles ihre Genossen zum "JA" für die GroKo bewegen

Erneuerung der Partei: SPD-Chefin Andrea Nahles warb am Sonntag in Mainz für die große Koalition

Die große Koalition mit der CDU kann für die SPD eine wichtige Gelegenheit für die eigene Image-Kampagne sein, stellte Neu-Chefin Andrea Nahles am Sonntag klar.
Neben der Aufpolierung des eigenen Images soll natürlich gute Arbeit in der Regierung im Vordergrund stehen.
Neben der Aufpolierung des eigenen Images soll natürlich gute Arbeit in der Regierung im Vordergrund stehen.

Mainz - Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles will die Erneuerung der SPD auch in einer großen Koalition zum Schwerpunkt machen.

"Beide Anliegen - gute Arbeit in der Regierung zu leisten und gleichzeitig auch unseren eigenen Laden auf Vordermann zu bringen -, das sind zwei wichtige und gleichberechtigte Anliegen, die die SPD hat", sagte die Fraktionschefin am Sonntag vor der vierten SPD-Regionalkonferenz in Mainz (TAG24 berichtete).

Sie gab in der internen Diskussion nach Teilnehmerangaben Fehler in der SPD-Spitze zu: den früheren Ausschluss der großen Koalition und die Personaldebatte um Martin Schulz, der Außenminister werden wollte und dann zurücktrat. Die SPD-Spitze wirbt mit Regionalkonferenzen an der Basis für den ausgehandelten Koalitionsvertrag mit der Union.

Etwa 460.000 Parteimitglieder stimmen vom kommenden Dienstag an bis zum 2. März über den Koalitionsvertrag ab. "Ich bin optimistisch", sagte Nahles. Mit Blick auf die ersten drei Treffen betonte sie: "Insgesamt habe ich festgestellt, ist die Zustimmung zum Koalitionsvertrag (...) sehr groß." Nach Mainz kamen laut SPD rund 650 Genossen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Ihre wichtigsten Anliegen waren die Frage von Erneuerung und Profilierung in einer großen Koalition und die Herausforderungen für die Arbeitswelt.

SPD-Vizechefin Malu Dreyer will den Genossen die Sorge vor fehlender Erneuerung nehmen. "Das Hauptthema auch derjenigen, die die Entscheidung eher kritisch bewerten, ist die Angst, dass die SPD ihren Erneuerungsprozess, ihre Veränderung, hinten anstellt", sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin vor Beginn.

Trotzdem stehen noch viele SPD-Parteigenossen auf der Seite von Juso Kevin Kühnert. Er sieht die große Koalition als gewaltiges Übel für seine Partei.
Trotzdem stehen noch viele SPD-Parteigenossen auf der Seite von Juso Kevin Kühnert. Er sieht die große Koalition als gewaltiges Übel für seine Partei.

"Es liegt an uns gemeinsam, dass die SPD sich wirklich auf den Weg macht." Keine andere Partei könne Zukunftsfragen wie Digitalisierung und soziale Sicherheit mehr miteinander versöhnen.

Der rheinland-pfälzische SPD-Chef Roger Lewentz warb für den Koalitionsvertrag, zeigte sich aber kritisch der Parteispitze gegenüber. "Ich glaube, dass die Partei ziemlich durcheinandergeworfen wurde durch aufeinanderfolgende Entscheidungen, die schwer vermittelbar waren", sagte Lewentz vor dem Treffen. "Da gehört zunächst mal eine gewisse Ruhe dazu, nicht jeden Tag neue Herausforderungen unseren Mitgliedern vor die Füße zu werfen." SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer sagte, die SPD müsse zu alter Kraft zurückkommen.

Die Basis ist gespalten. Helmut Schäfer von der SPD Gillenfeld in der Eifel sagte vor der Konferenz: "Das Land braucht eine Regierung. Wenn wir Nein sagen, kommt das pure Chaos." Das Treffen hat ihn darin noch bekräftigt. Er sei vor allem von der Ehrlichkeit von Nahles überzeugt. "Dann sollte man denen schon noch mal eine Chance geben."

Birgit Stecker aus der SPD Armsheim (Rheinhessen) war erst gegen die GroKo, ist aber nun davon überzeugt: "Ich meine schon, dass man da eine Verantwortung hat." Harald Braun von der SPD Riedstadt (Hessen) ist gegen die GroKo: "Ich denke, es ist der Untergang der SPD", sagte er. Der Koalitionsvertrag sei zu Gesundheit und Rente nur Makulatur.

Der Juso Alexander Lang aus Ginsheim-Gustavsburg (Hessen) zeigte sich ebenfalls kritisch. "Es passiert wieder vier Jahre nichts." Und fordert personelle Änderungen: "Wenn man einen Kurswechsel haben möchte, braucht man wirklich andere Personen."

Fotos: DPA, dpa/Andreas Arnold

Eintracht-B-Elf dreht Spiel in Rom und schreibt Geschichte! 2.506 Eltern werden weiter an wichtige Untersuchungen ihrer Kinder erinnert 714 Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 6.786 Anzeige Paukenschlag: Viktoria Berlin meldet Insolvenz an! 2.371 Test in NRW: Dieser Brummi brummt nicht, er surrt! 128 Eintracht-Fans vor Europa-League-Spiel bei Lazio Rom festgenommen! 3.045 Vater schüttelt Baby fast tot: Gericht verurteilt ihn zu dieser Strafe 222 Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 3.229 Anzeige Ex-NRW-Ministerpräsidentin Kraft mit Verdienstorden ausgezeichnet 74 Mann rammt Rollstuhlfahrer Messer in den Rücken 740 Millionen erbeutet: Betrüger-Bande endlich geschnappt! 1.027 SATURN zündet Weihnachtsknaller: Am Samstag gibt es Technik richtig günstig 1.553 Anzeige Trainings-Camp in Köln! Wird er der erste Deutsche auf dem Mond? 367 Studentin glaubt, sie hat Sex mit ihrem Freund: Dann sieht sie die schreckliche Wahrheit 8.536
Mit drei Kilo Crystal erwischt! Polizei nimmt Dealer fest 245 46-Jähriger stirbt bei Festnahme: Rätsel um Todesursache gelöst 1.212 Bauarbeiter von Gabelstapler erdrückt 219 Verbraucherzentrale und Mieterbund kritisieren Vonovia 1.176 "Masters of Dance": Hat Ekaterina (25) aus Köln das Zeug zur besten Tänzerin? 726 20-Jähriger getötet! Zwei Männer festgenommen 1.351
Barca angeblich an diesem BVB-Star dran! Gibt es schon Ersatz? 4.069 Hohe Haftstrafe für Messerangriff auf Wildpinkler 688 Das ist der jüngste Bischof Deutschlands! 148 Jugendlichen Autodieben geht Sprit aus: Es folgen kuriose Szenen 244 Autos von Werder-Profis während Weihnachtsfeier aufgebrochen 58 Tragischer Unfall in der Schweiz! Basejumper stürzt in den Tod 3.117 Eltern lassen Kind fast im "Harry-Potter-Raum" verhungern 8.966 Mädchen (8, 9) in Freizeitbad mehrmals missbraucht: So lautet das Urteil für den Mann 2.857 Berührende Szene im Stadion: Dieser Fan begeistert das Netz 5.905 Dummer Ganove rast nach Diebstahl in die Radarfalle 130 Ausschluss aus dem Landtag: So wehrt sich AfD-Räpple 1.129 32 Schüler mit Abgasen vergiftet: Ursache bekannt! 215 Frauenärztin "entsetzt" über Abtreibungs-Paragrafen 1.387 Ausgerechnet kurz vor Weihnachten! Archäologen finden uralte Tannenbaum-Scherbe 1.215 Sophia, ist dieses Tattoo Dein Ernst? 16.572 Mädchen (15) soll unter Drogen gesetzt und von mehreren Männern vergewaltigt worden sein 5.772 Attentäter von Straßburg: Darum schaltet sich jetzt der Generalbundesanwalt ein! 1.537 Verein vermittelt Eizellen: Verstoßen sie gegen das Gesetz? 61 Update So süß überrascht Matthias Schweighöfer seinen größten Fan! 4.893 Kieslaster kracht in Leitplanke und kippt um: Ein Toter! 5.884 Fiese Werder-Überraschung im HSV-Kalender 1.117 "Leichnam wie Abfall behandelt": Lebenslange Haft für Mord an Ex-Freundin! 1.611 Leopard zerfleischt Mönch beim Morgengebet 2.922 Er glaubt, er wohnt in Florida! Wer hat Steffen gesehen? 839 Endlich zu Dritt: DSDS-Giulio und seine Nicole haben Tochter bekommen! 853 Gewaltverbrechen in Gießen: Wird der Fall nun dank "Aktenzeichen XY" gelöst? 256 Feuerwehrleute getötet! Lkw-Fahrer muss in den Knast 565 Nach Horror - Unfall: Sophia Flörsch will zurück auf die Piste 2.077 Darum rührt ein Foto von vier Hunden gerade alle zu Tränen 59.341 Nach Platzverweis: Das sagt Bayern-Star Müller zu seinem heftigen Kung-Fu-Foul 3.157