Frau darf nicht mitfliegen wegen ihres Outfits

Denver (USA) - Nach diesem Erlebnis fühlte sie sich "vollständig gedemütigt". Einer Frau, die von Denver (Colorado) nach Newark (New York) fliegen wollte, wurde beinahe der Flug verweigert, weil sie ein Oberteil mit einem zu tiefen Ausschnitt trug.

Andrea Worldwides Ausschnitt mit BH-Träger (r) kam bei United Airlines nicht gut an.
Andrea Worldwides Ausschnitt mit BH-Träger (r) kam bei United Airlines nicht gut an.  © Facebook Screenshot Andrea Worldwide

Die extrovertierte Frau mit dem ungewöhnlichen Namen Andrea Worldwide berichtete von ihrem peinlichen Erlebnis auf Facebook.

Die Frau, die sogar als Platin-Mitglied bei United Airlines gelistet wird, wollte nur ihren Freund besuchen und für diesen Zweck zunächst von Denver nach Newark fliegen.

Doch als sie im Begriff war, in das Flugzeug zu steigen, wurde sie von einem männlichen Angestellten aufgehalten und gebeten, zu warten.

Der Mann gab keine Begründung von sich und ließ Andrea sogar 20 Minuten warten - bis diese schließlich selbst die Initiative ergriff und eine Mitarbeiterin ansprach.

Die Angestellte namens Monica enthüllte schließlich, dass Andreas Oberteil zu freizügig sei und wies sie darauf hin, dass man durch den enorm tiefen Ausschnitt sogar ihren BH-Träger sehen könne.

Andrea rechtfertigte ihr Outfit mit ihrer langen Strickjacke und einem Schal und äußerte später: "Ich bin völlig gedemütigt, verlegen, verwirrt. Ich habe das Gefühl, dass alle Augen auf mich gerichtet sind."

Verärgerte Kundin lehnt Reisegutschein als Entschädigung von United Airlines ab

Nach eingängigem Gespräch änderte Monica schließlich ihre Meinung und bot Andrea sogar einen Reisegutschein als Entschädigung an, doch diese lehnte das Angebot ab und ging mit ihrer Geschichte an die Medien.

"Einhundert Dollar sind nicht vergleichbar mit der Demütigung, der ich ausgesetzt war", begründete die attraktive Frau ihre Entscheidung. Andrea warf der Fluggesellschaft sexuelle Belästigung vor und zeigte sich auch vom Verhalten Monicas enttäuscht, da sie als Frau anderen Frauen vorschreiben würde, wie sie sich zu kleiden hätten.

Wie CBS Denver berichtet, befindet sich United Airlines gegenwärtig im Gespräch mit Andrea, um doch noch eine Lösung zu finden. Ein Sprecher der Linienfluggesellschaft sagte: "Unser Ziel bei United ist es, dass sich unsere Kunden willkommen fühlen und eine angenehme Reise haben. Wir wenden uns derzeit an unsere Kundin, um besser zu verstehen, was passiert ist."

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0