Basketball-Bachelor Andrej Mangold feiert Quickie-Debüt

Frankfurt am Main/Bonn - Das war aber eine schnelle Nummer vom Bachelor...

Andrej Mangold geht für Frankfurt auf Korbjagd.
Andrej Mangold geht für Frankfurt auf Korbjagd.  © DPA

In der TV-Kuppel-Show "Der Bachelor" verteilte Andrej Mangold eine Staffel lang reichlich Körbe an zahlreiche Frauen - ehe er sich am Ende für seine Freundin Jenny entschied.

Jetzt hat sich das Blatt gewendet: Der 32-Jährige geht nun auf Körbejagd. Anfang April hatte Mangold einen Vertrag beim Basketball-Bundesligisten Frankfurt Skyliners unterschrieben.

Zuvor hatte der ehemalige deutsche Nationalspieler (fünf Einsätze) hart für sein Comeback als Profi-Sportler geschuftet, nachdem ihn eine Knieverletzung im Jahr 2016 aus der Bahn geworfen hatte.

Am Sonntagabend feierte Mangold nun sein Debüt: Mit den Skyliners musste die neue Nummer 28 bei Ex-Klub Telekom Baskets Bonn ran, für die er von 2011-2016 am Ball war.

Als im ersten Viertel noch 1:17 Minuten auf der Uhr der Anzeigetafel standen, schickte Frankfurts Headcoach Gordon Herbert Mangold erstmals im Trikot der Skyliners auf das Parkett.

Mangold nahm sich direkt einen Wurf, doch der Dreier fand nicht den Weg in den Korb. Dennoch zeigte sich der Neu-Frankfurter nach seinem 77-Sekunden-Comeback zufrieden.

"Das war natürlich toll, als unser Trainer sagte, dass ich jetzt reinkomme. Gerade hier in Bonn ist es für mich auch eine besondere Situation. Das hat er vielleicht gewusst. Es freut mich natürlich, gespielt zu haben, aber noch mehr freut mich, dass wir gewonnen haben", fasste Mangold seinen Kurzeinsatz nach der Partie gegenüber der eigenen Klub-Medien zusammen.

Die Skyliners setzten sich in einem umkämpften Spiel etwas überraschend mit 71:60 durch - samt Quickie des Bachelors.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0