Angela Merkel bekommt in Leipzig ihren 17. Ehrendoktor-Hut

Leipzig - Noch ein Doktor-Hut für Angela Merkel (64, CDU). Als nunmehr 17. Hochschule wird die Handelshochschule Leipzig (HHL) der Bundeskanzlerin die Ehrendoktorwürde verleihen.

Mal nicht zur Raute, sondern zum Gebet legte Angela Merkel ihre Hände, als ihr die berühmte Harvard-Universität (USA) im Mai die Ehrendoktorwürde verlieh.
Mal nicht zur Raute, sondern zum Gebet legte Angela Merkel ihre Hände, als ihr die berühmte Harvard-Universität (USA) im Mai die Ehrendoktorwürde verlieh.  © Steven Senne/AP

Erst Ende Mai hatte die US-Elite-Uni Harvard die deutsche Regierungs-Chefin mit dem Titel "Doctor honoris causa" geehrt. Nun zieht die private Leipziger Manager-Schmiede HHL nach.

Im August soll Merkel der Grad des "Dr. rer. oec. h.c." verliehen werden, teilte die HHL am Donnerstag mit. "Ihre Art politischer Führung wird nicht nur weltweit hoch geschätzt, sie entspricht auch wesentlichen Kerngedanken des an der Leipziger HHL entwickelten Leipziger Führungsmodells in seiner Grundausrichtung auf werteorientierte und ganzheitlich ausgerichtete Führung", heißt es in der Begründung.

Die Kanzlerin wäre mithin der 20. Ehrendoktor der 1898 von Kaufleuten gegründete Handelshochschule. Vor ihr erhielten unter anderem "Landesgroßvater" Kurt Biedenkopf (89) und der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking (66) den Ehrendoktorhut der HHL.

Einem Geehrten wurde er nachträglich wieder entzogen: Der 2008 geehrte KarstadtQuelle-Chef Thomas Middelhoff (66) wurde nach seiner Verurteilung wegen Untreue und Steuerhinterziehung 2016 vom akademischen Hof gejagt.

Für die echte Physik-Doktorin Merkel (1986 promoviert) ist es bereits die 17. Ehrendoktorwürde. Im Jahr 2008 war sie unter anderem von der Universität Leipzig geehrt worden.

Mehr zum Thema Angela Merkel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0