Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

TOP

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

TOP

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

2.883

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

3.197

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

390
15.290

Merkel: Ich glaube nicht, dass es nur Einzelfälle sind

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU) hält nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln weitreichende Konsequenzen für nötig.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU) will konsequent gegen die Täter vorgehen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU) will konsequent gegen die Täter vorgehen.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU) hält nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln weitreichende Konsequenzen für nötig: Härteres Vorgehen gegen die Tätergruppierungen und konsequentere Abschiebungen von kriminellen Ausländern.

"Was in der Silvesternacht passiert ist, das ist völlig inakzeptabel", sagte Merkel. "Es sind widerwärtige, kriminelle Taten, (...) die Deutschland nicht hinnehmen wird."

Der Staat habe die Pflicht, die richtigen Antworten zu finden, "wenn es rechtlicher Änderungen bedarf, oder wenn es auch Polizeipräsenz bedarf".

Zu reden sei unter anderem über möglichen Handlungsbedarf bei der Ausweisung von straffälligen Ausländern. Es sei zu prüfen, "ob wir, was Ausreisenotwendigkeiten anbelangt (...) schon alles getan haben, was notwendig ist, um hier auch klare Zeichen zu setzen an diejenigen, die nicht gewillt sind, unsere Rechtsordnung einzuhalten".

Auch über die Grundlagen des kulturellen Zusammenlebens in Deutschland sei zu sprechen: "Und was die Menschen mit Recht erwarten, ist, dass diesen Worten dann Taten folgen."

Hunderte Chaoten sorgten vor dem Kölner Hauptbahnhof für schreckliche Szenen.
Hunderte Chaoten sorgten vor dem Kölner Hauptbahnhof für schreckliche Szenen.

Aus den Geschehnissen ergäben sich "einige sehr ernsthafte Fragen, die über Köln hinausgehen". Es stelle sich etwa die Frage nach Verbindungen, Verhaltensmustern und danach, ob es "in Teilen von Gruppen" Frauenverachtung gebe.

"Wir müssen dem mit aller Entschiedenheit entgegentreten. Denn ich glaube nicht, dass es nur Einzelfälle sind." Wenn sich Frauen schutzlos und ausgeliefert fühlten, sei das auch für sie persönlich unerträglich.

In der Silvesternacht hatten sich am Kölner Hauptbahnhof aus einer Menge von rund 1000 Männern heraus kleinere Gruppen gelöst, die vor allem Frauen umzingelt, begrapscht und bestohlen haben sollen. Es gab auch zwei Anzeigen wegen Vergewaltigungen.

Laut Augenzeugen und Opfern waren die Täter dem Aussehen nach größtenteils nordafrikanischer oder arabischer Herkunft.

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

10.456

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

1.275

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

1.095

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

2.473

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

1.185

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

7.232

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

3.340

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

4.319

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

2.235

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

4.879

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

9.429

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

1.046

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

2.484

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

2.285

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

10.759

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

305

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

683

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

2.166

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

3.912

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

2.828

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

1.563

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

1.892

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

380

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

7.981

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

4.641

Gisela May ist gestorben

3.545

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.514

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

2.137

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

6.934

Was ist das? Tausende rosa Glibber-Kreaturen am Strand entdeckt

4.034

Prozess geht weiter: Lehrer soll Playmate gestalked haben

1.430

21 Jahre nach Hinrichtung: Mann freigesprochen

7.273

4000 Tote! Massengrab mitten in Berlin entdeckt

12.752

RB-Coach Hasenhüttl bestätigt Interesse von Arsenal

3.912

Er lieferte uns einen Megahit, doch jetzt hat er keinen Bock mehr aufs Singen

4.230

Welpe rettet Frauchen vor Vergewaltigung

4.701

Sie können nicht ohne einander: Diese beiden Stars heiraten wieder

8.462

Rentner jagt Marder mit Heißluftpistole und setzt Fassade in Brand 

2.042

Verbrennung dritten Grades! E-Zigarette explodiert in Hosentasche

2.522

Haut und Knochen nach 4 Kindern! Findet Ihr das noch schön?

4.745

Zweites Kind von Mila und Ashton ist da! Und es ist ein...

6.086

Europol warnt: IS-Terroristen planen neue Anschläge in Europa

3.762

Dieser Zettel rührt zu Tränen

9.165