Angela Merkels Mutter wird in ihrer Heimatstadt beigesetzt

Templin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt am Donnerstag (14.00 Uhr) Abschied von ihrer verstorbenen Mutter Herlind Kasner.

Herlind Kasner (90) wird im engsten Familienkreis beigesetzt.
Herlind Kasner (90) wird im engsten Familienkreis beigesetzt.  © DPA

In ihrer Heimatstadt Templin in Nordbrandenburg wird Kasner, die am 6. April im Alter von 90 Jahren gestorben war, im engsten Familienkreis beigesetzt.

Auf dem Friedhof fand bereits Merkels Vater Horst seine letzte Ruhestätte. Er war 2011 gestorben.

In der Maria-Magdalenen-Kirche wird zuvor bei einem Trauergottesdienst der Verstorbenen gedacht.

Freunde, Weggefährten und Angehörige können Abschied von Kasner nehmen, die in der Stadt sehr bekannt war. Bis zuletzt hatte die frühere Lehrerin in der Volkshochschule Englisch unterrichtet.

In den Osten kam die Familie der Bundeskanzlerin 1954 aus Hamburg. 1957 ging es nach Templin, wo Horst Kasner ein Pastoral-Kolleg aufbaute.

Kanzlerin Merkel, die in Nordbrandenburg aufwuchs und Abitur machte, hat dort heute immer noch ein Wochenendhäuschen. Dorthin zieht sie sich gern zurück.

Angela Merkel (64) und ihre Mutter Herlind Kasner (90).
Angela Merkel (64) und ihre Mutter Herlind Kasner (90).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Angela Merkel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0