Palast bestätigt! Harry und Meghan erwarten ein Baby Top Heftiger Crash am Bodensee: Interregio-Express rammt Sattelzug Top Das Wasser stand sechs Meter hoch! Mehrere Tote nach schlimmen Überschwemmungen Top Schafbock schlägt auf Tennisplatz auf Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.224 Anzeige
4.137

Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus

Kanzlerin Angela Merkel auf der traditionellen Sommer-Pressekonferenz in Berlin

Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich Angela Merkel eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den Anti-Trump.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) sieht in den USA unter Präsident Donald Trump (72) keinen verlässlichen Partner mehr, will aber trotzdem um die transatlantische Partnerschaft kämpfen.

Merkel, Trump und Tsipras vor Beginn des Nato-Gipfels.
Merkel, Trump und Tsipras vor Beginn des Nato-Gipfels.

Die Zusammenarbeit mit den USA sei weiter "zentral für uns", sagte Merkel am Freitag auf ihrer Sommer-Pressekonferenz in Berlin. "Ich werde sie auch weiter pflegen." Ihr Eindruck, dass die USA kein ganz verlässlicher Partner mehr seien, verfestige sich aber weiter.

"Wir (können) uns nicht einfach auf die Ordnungsmacht und Supermacht Vereinigte Staaten von Amerika verlassen", sagte Merkel. "Das, was wir für viele Jahrzehnte für ganz natürlich gehalten haben, nämlich dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich als Ordnungsmacht für die ganze Welt verstehen, im Guten und im Schlechten, das ist nicht mehr für die Zukunft so gesichert."

Als Konsequenz müsse Europa mehr Verantwortung übernehmen, unter anderem bei der militärischen und politischen Konfliktlösung in der Nachbarschaft, also im Mittleren und Nahen Osten sowie in Afrika. "Das fordert Europa heraus", sagte Merkel. Die Europäische Union sei in einem Transformationsprozess und erkenne den Ernst der Lage an. "Aber es ist noch nicht entschieden, ob wir den Herausforderungen schnell genug gerecht werden."

Trump hatte während seiner Europareise in der vergangenen Woche die Nato in Frage gestellt und die Europäische Union als Gegner bezeichnet. Außerdem ist er aus internationalen Vereinbarungen wie dem Pariser UN-Klimaabkommen oder dem Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe ausgestiegen.

Angela Merkel stellt sich auf der traditionellen Sommer-Pressekonferenz den Fragen der Journalisten.
Angela Merkel stellt sich auf der traditionellen Sommer-Pressekonferenz den Fragen der Journalisten.

Zur Äußerung Trumps, dass die EU ein Gegner sei, sagte die Kanzlerin: "(Ich) kann mir diese Wortwahl nicht zu eigen machen. Ich habe da einen anderen Ansatz." Der US-Präsident hatte in den vergangenen Wochen auch Deutschland immer wieder wegen des deutschen Handelsüberschusses, mangelnder Verteidigungsausgaben, den Erdgas-Importen aus Russland oder der Flüchtlingspolitik Merkels angegriffen. Die Kanzlerin sagte dazu, dass sie das lediglich zur Kenntnis nehme. "Ich hab da jetzt nicht die Forschung nach der Motivation gemacht, sondern ich versuche, mit meinen Argumenten zu antworten."

Auf der Sommer-Pressekonferenz in Berlin wurde auch der Asylstreit mit Horst Seehofer (96, CSU) noch einmal zum Thema. Sie hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation zwischen ihr und Seehofer bei den Bürgern nicht gut angekommen ist. Auf die Frage, ob sie nachvollziehen könne, dass nun viele sagten, der Unionsstreit um die Asylpolitik habe Vertrauen gekostet und die Politikverdrossenheit befördert, antwortete sie.

"Ich glaube, dass das so ist. Und dass wir deshalb aufgefordert sind, durch weitere Arbeit zu zeigen, dass wir schwierige Probleme auch in einer anderen Tonalität lösen können." Der Ton der Auseinandersetzung sei zuletzt oft sehr "schroff" gewesen. Das sei nicht gut, denn Sprache sei auch Ausdruck der politischen Kultur und könne "Spaltung auch befördern".

Es wäre aber falsch gewesen, der Auseinandersetzung über die Zurückweisung bestimmter Asylbewerber an der deutsch-österreichischen Grenze aus dem Weg zu gehen, sagte die Kanzlerin. Schließlich sei die Entscheidung, ob Deutschland in der Asylpolitik einseitig oder in Abstimmung mit den EU-Staaten handeln solle, etwas, um das es sich zu streiten lohne. Merkel sagte: "Das ist für mich eine zentrale Frage meiner Politik."

Fotos: DPA

WM-Affäre: Gericht entlastet Niersbach, Zwanziger und Schmidt Top Nach Messerangriff in Regensburg: Mahnwache abgesagt! Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 6.351 Anzeige Motorradtour bei schönem Wetter endet für viele Biker mit dem Tod Neu Razzia bei Opel wegen Diesel-Fahrzeugen Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.393 Anzeige Schicksalsspiel? Löw braucht gegen Frankreich dringend ein Erfolgserlebnis! Neu Berufswechsel? Wird der Grüne Boris Palmer der neue Jan Böhmermann? Neu Jetzt spenden und Kreuzfahrt mit TUI Cruises im Wert von 3.000 Euro abräumen Anzeige Frau auf offener Straße grausam erstochen: Ehemann gesteht Bluttat Neu "Wer denn sonst?" CDU-Politiker stellen sich hinter Merkel Neu Mensch bei Wohnungsbrand tot aufgefunden Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 4.706 Anzeige "Es war einfach unerträglich": Presse-Echo zur Bayernwahl Neu Fußgänger (29) musste sterben: Wegen eines illegalen Autorennens? Neu Ariana Grande löst Verlobung: Ist der Tod ihres Ex-Freundes schuld? Neu Offiziell: CSU-Vostand einstimmig für Söder als Ministerpräsident Neu Isabell Horn im Pärchen-Urlaub mit Freund, doch sie kann nur an eins denken Neu Schiedsrichter bricht während Spiel auf Platz zusammen und stirbt Neu
Unglaublich! Kita in Reichen-Viertel wirbt mit wenig Ausländern Neu 9 Jahre Haft! Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Döner-Messer niedergestochen Neu
RWE-Mitarbeiter blockieren eigenen Konzern Neu Jetzt platzt ihm der Kragen! Jens Büchner rastet auf Facebook aus Neu AfD-Chef Gauland: Noch zu früh zum Regieren 890 Kimmich sieht schwarz für Nationalmannschaft: "Schwerwiegendes Problem" 1.374 Auch Menschen können erkranken! Gefährliche Keime in toten Schweinen gefunden 677 Bundesstraße nach tödlichem Horror-Crash gesperrt 3.526 CDU-Vize erklärt, wer der wahre Gegner der Union ist 1.011 Kretschmann schickt Grüße an seine Grünen in Bayern: Großartiges Ergebnis 25 Krass verändert: Erkennt Ihr die Stars auf diesen Throwback-Fotos? 1.170 Dumm gelaufen: 40-Jähriger kommt wegen zwei Euro in den Knast 1.968 Freie-Wähler-Chef Aiwanger stellt klare Forderungen für Koalition mit CSU 941 Nach Bayern-Desaster: Droht der CDU in Hessen auch eine Katastrophe? 180 Schwerer Unfall: Motorrad wird auf Autodach geschleudert, zwei Schwerverletzte 1.837 Hat er Borderline? Jetzt sagt der Arzt des mutmaßlichen Supermarkterpressers aus! 446 CDU-Politiker Schuld an Extremismus in Chemnitz? 1.623 Krasse Veränderungen bei Modekonzern C&A 2.026 Junge (8) im Märkischen Viertel von Baumstumpf getötet: Polizei fahndet nach Täter 2.185 Update Ist Daniela Katzenberger schuld, dass Ehemann Lucas Cordalis keine Freunde hat? 2.574 CSU-Wahldebakel: Ist Horst Seehofers politische Karriere am Ende? 1.279 Vater setzt Mädchen (2) auf Fahrersitz: Kind baut gleich zwei Unfälle 1.345 Rita Ora nimmt Avicii-Tod immer noch mit: "Sehr dunkel und traurig" 478 Das sind die AfD-Hochburgen in Bayern 6.705 Rentner raucht nachts und löst Großeinsatz der Feuerwehr aus 818 Einbrecher von Polizist erschossen: Jetzt spricht der Schütze 3.659 GNTM-Model der ersten Stunde will es ohne Heidi Klum noch einmal wissen 2.296 Bayernwahl: Wähler watschen CSU und SPD ab! Grüne jubeln 749 Wahl-Debakel für SPD: "Es ist fünf nach zwölf" 1.224 Uwe Koschinat offenbar neuer Trainer beim SV Sandhausen 723 Fußgänger stirbt bei illegalem Straßenrennen: Polizei fahndet nach weiteren Rasern 4.583