Kein Zurück mehr: Angelina Jolie und Brad Pitt ziehen vor Gericht!

Hollywood - Zwei Jahre schon zerrt der Scheidungskrieg an Angelina Jolie (43) und Brad Pitt (54). Nun geht der Rosenkrieg in die nächste Runde, denn es steht ein Gerichtstermin fest, bei dem die Streithähne das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder klären.

Endet bald der Rosenkrieg zwischen den beiden Streithähnen Jolie und Pitt? (Fotomontage)
Endet bald der Rosenkrieg zwischen den beiden Streithähnen Jolie und Pitt? (Fotomontage)  ©  Chris Pizzello/Invision/AP/Martin Mejia/AP/dpa

Von der einstigen Liebe scheint nichts mehr übrig zu sein: Seit mehr als zwei Jahren liefern sich Jolie und Pitt nur noch einen heftigen Rosenkrieg, der kein Ende zu nehmen scheint. Doch es gibt Hoffnung, dass dieser vielleicht bald vorbei sein wird.

Denn wie das Online-Portal "TMZ" berichtet, steht nun ein Gerichtstermin fest, bei dem die beiden Schauspieler den Scheidungs- und vor allem Sorgerechtsstreit der sechs gemeinsamen Kinder Shiloh (12), Vivienne Marcheline (10), Pax Thien (14), Maddox (17), Zahara (13) und Knox Leon (10) klären wollen.

Am 4. Dezember wird das ehemalige Hollywood-Traumpaar in Los Angeles aufeinander treffen. Wie lange die Verhandlungen dauern werden, hängt von der Kompromissbereitschaft der zwei Streithähne ab. Der Prozess kann sich laut Gerichtsdokumenten bis Ende Juni 2019 hinziehen.

Die 43-Jährige will das alleinige Sorgerecht bekommen, Brad Pitt dagegen will es sich mit seiner Noch-Ehefrau teilen. Es bleibt also spannend, wie lange sich der Rosenkrieg noch hinziehen wird.

Wie "TMZ" weiter berichtet, soll die Anhörung allerdings nicht öffentlich stattfinden, sondern vor dem privaten Richter John Ouderkirk.

Angelina Jolie und Brad Pitt trennten sich im September 2016 nach zwölf Jahren Beziehung, davon zwei Jahren Ehe.

Angelina Jolie bricht in Tränen aus, und Schuld ist ihr Ex Brad Pitt

Heute gaben sich Jolie und Pitt nichts mehr zu sagen, kommunizieren über ihre Anwälte.
Heute gaben sich Jolie und Pitt nichts mehr zu sagen, kommunizieren über ihre Anwälte.  © Facundo Arrizabalaga/EPA FILE/dpa

Dem Magazin "Hollywood Life" offenbarte die anonyme Quelle, dass Jolie weinen müsse, wenn sie an ihren Ex erinnert wird. So soll sie in ihrem Haus in Los Angeles kürzlich zusammengebrochen sein.

"Angelina brach in Tränen aus, als sie neulich eines von Brads Lieblings-T-Shirts fand", erzählt der Insider. Sie habe das Teil unverhofft in einem alten Koffer gefunden. "Es war da drin vergessen, und als sie es herauszog und hielt, kamen alle Erinnerungen zurück. Sie konnte sein Parfüm noch immer daran riechen."

"Es war überwältigend für sie, sie fühlte einfach all die Traurigkeit über den Verlust dessen, was sie befürchtet, die eine große Liebe ihres Lebens gewesen sein könnte", sagt die Quelle weiter. Lange Zeit sah es ja auch genau danach aus.

Ihre Liebesgeschichte begann filmreif: Jolie und Pitt lernten sich 2005 bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" kennen und lieben. Mit ihren drei gemeinsamen Kindern und den drei Adoptivkinder galten sie als die perfekte Patchwork-Familie.

Doch bereits 2015 tauchten erste Krisengerüchte auf. 2016 reichte Jolie offiziell die Scheidung ein. Was folgte, war eine Schlammschlacht voller Vorwürfe und ein Sorgerechtstreit, der bis heute vor Gericht tobt.

Damals schienen Brad Pitt und Angelina Jolie noch glücklich miteinander zu sein..
Damals schienen Brad Pitt und Angelina Jolie noch glücklich miteinander zu sein..  ©  Mike Nelson/EPA/dpa

Dabei wurde vor allem Jolie in der Öffentlichkeit immer wieder als die Böse wahrgenommen. Wie es in ihr selbst aussieht, hielt die 43-Jährige stets unter Verschluss. Doch auch sie hat gelitten.

Und sie tut es noch: "Jedes Mal, wenn Angelina das Gefühl hat, dass sie über Brad hinweg ist, passiert etwas und sie ist gleich wieder dabei, ihn zu vermissen", weiß der Insider. "Je mehr Zeit Angelina ohne Brad verbringt, desto mehr merkt sie, dass er der letzte Mann gewesen sein könnte, den sie jemals lieben wird."

Umso wichtiger sei es für sie jetzt, ihren Kindern all die Liebe zu schenken, die sie geben kann. Womöglich kämpft sie auch deshalb so verbittert um das Sorgerecht. "Dennoch gibt es eine Lücke in ihrem Herzen, wo Brad früher war. Und sein Hemd war eine traurige Erinnerung daran, dass sie immer noch den Verlust ihrer Ehe betrübt", fügt die Quelle hinzu.

Ein Liebescomeback wird es nach allem, was passiert ist, aber sicherlich nicht geben. Dafür ist zu viel kaputt gegangen. Und neuesten Gerüchten zufolge bandelt Pitt ohnehin mit einer neuen Frau an (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Chris Pizzello/Invision/AP/Martin Mejia/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0