Angler staunt nicht schlecht, was er im Bauch eines Fisches findet

Melbourne (Australien) - Zu Zeiten zunehmender Umweltverschmutzung finden Menschen in den Bäuchen von Fischen immer mehr Dinge, die da definitiv nicht rein gehören. Doch im Fall eines australischen Fischers war es zumindest etwas Erfreuliches.

Diesen 20 Dollarschein zogen Angler angeblich aus dem Bauch eines Snappers.
Diesen 20 Dollarschein zogen Angler angeblich aus dem Bauch eines Snappers.  © Screenshot/Facebook/Sharkmen Fishing Charters

Ob diese Geschichte wirklich stimmt? Ein Angler aus dem australischen Melbourne behauptet, beim Ausnehmen eines Fisches einen überraschenden Fund gemacht zu haben.

Im Bauch des Snappers befand sich ein zusammengeknülltes Stück Papier, das ihm beim näheren Anschauen sehr bekannt vorkam.

Es handelte sich um eine australische 20-Dollar-Note, die noch erstaunlich intakt war.

Doch nicht jeder nimmt dem Angler laut Yahoo Australia die Geschichte ab. So schrieb ein Skeptiker unter dem Facebook-Post:

"Der Schein schaut ein bisschen zu ordentlich und trocken aus, es sieht aus wie gefaltet und hineingeschoben. Aber das ist leicht anzunehmen."

Auch die Tatsache, dass Snapper ihre Nahrung vom Meeresboden holen, lässt die Follower stutzig werden:

"Ich frage mich, wie dieser Geldschein auf den Boden gesunken sein soll", denn normalerweise müsste er eher an der Wasseroberfläche schwimmen.

Ob Wahrheit oder Lüge, eine amüsante Geschichte ist es auf jeden Fall.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0