Angriff mit Beil vor Supermarkt: Zwei Personen schwer verletzt

Kerpen - Aus bislang unbekannten Gründen hat ein Mann in Kerpen zwei Personen mit einem Beil angegriffen.

Mittlerweile geht die Polizei bei der Beil-Attacke vor der Kaufland-Filiale in Kerpen von einer Beziehungstat aus.
Mittlerweile geht die Polizei bei der Beil-Attacke vor der Kaufland-Filiale in Kerpen von einer Beziehungstat aus.

Der Vorfall ereignete sich am Freitagnachmittag (17. August) vor einem Kaufhaus in Kerpen. Eine Frau (47) und ein Mann (44) wurden durch den Angriff schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden Opfer in ein Krankenhaus. Der 44-Jährige soll lebensgefährliche Verletzungen davongetragen haben.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen soll die Frau gegen 15.20 Uhr gerade das Kaufhaus auf der Sindorfer Straße verlassen haben, als der Tatverdächtige (43) zunächst sie und dann den 44-jährigen Mann angegriffen haben soll.

Polizisten nahmen den Verdächtigen in der Nähe des Tatortes fest. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingesetzt.

Update, 19.49 Uhr

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen handelt es sich bei dem schweren Angriff mit einem Fleischerbeil in Kerpen-Hitdorf um eine Beziehungstat.

Nach den ersten Erkenntnissen der Mordkommission "Kaufland" soll der 43-jähriger Mann türkischer Herkunft seiner ehemaligen, aus Thailand stammenden, Lebensgefährtin (47) und ihrem Freund aus Polen (44) schwere Verletzungen beigebracht haben.

Ein Zeuge rammte den Angreifer mit einem Einkaufswagen, wodurch auch der Tatverdächtige sich leichte Verletzungen zuzog und kurzzeitig in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Ermittlungen der Mordkommission wegen eines versuchten Tötungsdelikts dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0