Angriff auf Polizeibeamte in St. Pauli: 42 Streifenwagen im Einsatz!

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil St. Pauli hat es am frühen Samstagmorgen einen Großeinsatz der Polizei mit 42 Streifenwagen gegeben.

Die Polizeiwache an der Reeperbahn, im Hamburger Stadtteil St. Pauli.
Die Polizeiwache an der Reeperbahn, im Hamburger Stadtteil St. Pauli.  © DPA

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, sei dem Einsatz eine mutmaßliche Sachbeschädigung vorausgegangen. Ein Tatverdächtiger hatte gegen 2.25 Uhr die Außenwand eines Geldautomaten mit weißen Schriftzügen beschmiert.

Zivilfahnder der Polizei konnten den Fall beobachten. Der Mann wurde daraufhin in einer Bar in der Wohlwillstraße überprüft. Als die Beamten den 22-jährigen Deutschen vorläufig festnehmen wollten, leistete er Widerstand und beleidigte die Beamten.

Im weiteren Verlauf des Polizeieinsatzes solidarisierten sich mehrere Personen mit dem Tatverdächtigen. Die Gruppe wuchs auf 40 bis 50 Menschen an.

Diese versuchten, die Festnahme zu verhindern. Einige der Personen filmten den Einsatz, andere wirkten durch Schubsen und Schlagen auf die eingesetzten Beamten ein, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Die Beamten mussten die Personengruppe durch körperliche Gewalt zurückdrängen. Sie setzten Pfefferspray und Einsatzstöcke ein. Dabei wurden auch mehrfach Flaschen gegen die Einsatzkräfte geworfen. Drei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Zur Bewältigung der Lage waren insgesamt 42 Funkstreifenwagen im Einsatz. Fünf Deutsche (19, 22, 24, 30, 42) wurden vorläufig festgenommen und später mangels Haftgründen wieder entlassen.

Bei dem 22-jährigen Tatverdächtigen der mutmaßlichen Sachbeschädigung wurde ein Tipp-Ex-Stift aufgefunden und als Beweismittel sichergestellt. Der 22-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und ebenfalls mangels Haftgründen wieder entlassen.

Wegen der Angriffe auf die Einsatzkräfte wird jetzt wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0