Meteorologen warnen: Jetzt rollen Gewitter und Starkregen auf uns zu

Top

Horror-Nachricht: Helena Fürst hat ihr Baby verloren!

Top

Machen wir uns als WhatsApp-Nutzer jetzt alle strafbar?

Top

Identität von Leiche auf Autobahn-Rastplatz geklärt

Top
3.818

Ex-FBI-Chef Comey: Donald Trump hat gelogen

Vor dem US-Senat bekräftigte der ehemalige FBI-Chef seine Vorwürfe gegenüber US-Präsident Donald Trump. #USA
Hat er oder hat er nicht? Donald Trump soll versucht haben, Einfluss auf FBI-Untersuchungen zu nehmen.
Hat er oder hat er nicht? Donald Trump soll versucht haben, Einfluss auf FBI-Untersuchungen zu nehmen.

Washington - Der von Donald Trump entlassene FBI-Chef James Comey hat vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats schwere Geschütze gegen den US-Präsidenten aufgefahren.

Comey bezichtigte Trump offen der Lüge. Dessen Regierung habe seine Entlassung als FBI-Chef mit einer schlechten Führung und einer schwachen Position der Bundespolizei begründet. "Dies waren Lügen, schlicht und einfach", sagte Comey am Donnerstag auf eine Frage des Ausschussvorsitzenden Richard Burr (Republikaner). Er gehe inzwischen davon aus, dass die Russland-Affäre die entscheidende Komponente seiner Entlassung war.

Comey vertiefte seinen Vorwurf, Trump habe versucht ihn anzuweisen, Ermittlungen gegen den inzwischen entlassenen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn fallenzulassen. Trumps Worte: "Ich hoffe, Sie sehen einen Weg, das fallen zu lassen, von Flynn abzulassen", habe er als Anordnung verstanden.

In Trumps republikanischer Partei herrschen Zweifel, dass der Ausdruck einer Hoffnung juristisch eine klare Anweisung sein kann. Demokraten sehen in der Formulierung dagegen den Vorwurf bestätigt, Trump habe sich der Einflussnahme auf die Justiz schuldig gemacht.

"Mein Eindruck war, er wollte etwas von mir dafür, dass ich meinen Job behalten kann", sagte Comey. Er gab auch zu, dass er selbst Informationen über ein Gespräch mit Trump über einen Freund an die Medien geleitet hatte, um so die Einsetzung eines Sonderermittlers zu erreichen.

Ex-FBI-Chef James Comey musste am Donnerstag vor dem US-Senat aussagen.
Ex-FBI-Chef James Comey musste am Donnerstag vor dem US-Senat aussagen.

Der 56-Jährige, den Senatoren beider Parteien am Donnerstag erneut als hochgradig integren Menschen und ausgezeichneten Strafverfolger bezeichneten, hatte bereits am Tag zuvor im Vorgriff auf die Anhörung ein schriftliches Statement veröffentlicht. Daraus wird deutlich, dass Trump auch explizit Loyalität von Comey verlangte. Dies ist unüblich, da die Bundespolizei als unabhängige Behörde angesehen wird, die im Zweifel auch gegen die Regierung ermitteln muss.

Ob es sich jedoch tatsächlich um eine unzulässige Einflussnahme handelte, müsse der inzwischen eingesetzte Sonderermittler Robert Mueller herausfinden, sagte Comey. Er selbst sei nicht in der Position, das zu beurteilen.

Comey erklärte während der Anhörung auch, er habe von fast allen seiner neun Begegnungen mit Trump - teilweise am Telefon, teilweise persönlich - unmittelbar Gesprächsnotizen angelegt. "Ich hatte den Eindruck, es könnte sein, dass ich die Aufzeichnungen brauchen werde, nicht nur um mich selbst zu verteidigen, sondern auch das FBI", sagte Comey. Er habe die Befürchtung gehabt, dass Trump später nicht die Wahrheit über den Inhalt der Unterredungen sagen würde.

Der frühere FBI-Chef betonte, er habe keinerlei Zweifel, dass Russland die Computer von US-Regierungsorganisationen und regierungsnahen Einrichtungen gehackt habe, um Einfluss auf die Wahlen 2016 zu nehmen. Erste Erkenntnisse darüber über Hackingangriffe habe es bereits im Sommer 2015 gegeben.

Seitens der Demokraten wird der Trump-Regierung vorgeworfen, das Wahlkampflager des Präsidenten habe die Angriffe orchestriert oder zumindest wissentlich in Kauf genommen.

Die Anhörung vor dem Senatsausschuss, normalerweise eine trockene Angelegenheit, die fast ausschließlich von Fachleuten verfolgt wird, wurde für das politische Washington schon im Vorfeld zum öffentlichen Event.

Kommentatoren verglichen die Aufmerksamkeit scherzhaft mit dem Superbowl, dem Endspiel der American-Football-Profiliga. Bars in der Stadt öffneten früh am Vormittag und boten Motto-Partys mit Public-Viewing-Events an.

Fotos: dpa/Carolyn Kaster

Schock! Millenium-Schauspieler Michael Nyqvist tot!

Top

Ritter Sport mit Fleischbällchen?! Was haben die sich denn dabei gedacht?

Neu

Feuerdrama! Haus von Big Bang Theory-Star komplett abgebrannt

Neu

Sie bereute es, Lotto-Millionärin zu sein. Jetzt liegt sie im Krankenhaus

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

16.443
Anzeige

Mit Kopfnuss schwer verletzt: Ladendieb attackiert Polizisten

Neu

Bedroht und bespuckt: Schülerfahrt nach Polen endet mit Fremdenhass

Neu

Hiermit kannst Du schlafen wie ein Baby

Anzeige

Er missbrauchte und tötete Kinder: Kommt der Täter in Sicherungsverwahrung?

Neu

Tonnenschwere Beton-Teile stürzen von Autobahnbrücke in die Tiefe

Neu

Leipziger Studie: So ticken AfD-Wähler wirklich!

Neu

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

8.331
Anzeige

Sechs Festnahmen bei europaweiter Antiterror-Aktion gegen IS

Neu

Panik unter Passagieren: U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel!

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

29.126
Anzeige

Putschversuch? Helikopter will Granaten über Gerichtshof abwerfen

Neu

"Gesetz zur Hilfe von Reichen": Trump schröpft seine Kernwähler

Neu

Chaos am Flughafen: Frau wirft Münzen in Triebwerk, weil sie abergläubisch ist

Neu

Juwelendiebe bauen Crash mit Fluchtwagen: Zwei Täter verschwunden

Neu

Verheerender Brand zerstört komplette Flüchtlingsunterkunft

4.863

Polizeipräsident hat auch Verständnis für Skandal-Party seiner Polizisten

1.725

Neue Regeln für Vermittlung von Sex-Jobs

1.687

Brexit: Wird Hering bald unbezahlbar?

959

Experten warnen: Künstliche Fingernägel können krank machen!

1.162

Schock beim Rekordmeister: Bayern-Star festgenommen!

6.662

Millionen-Diebstahl: SEK nimmt bei Razzia Bande hoch

4.548

In Berlin soll Werbung bald verboten sein

392

Sommerferien: Tolle Ausflugs-Ideen, die nicht viel kosten

5.548

Hier löst ein AfD-Stand einen Großeinsatz der Polizei aus

8.947

Neonazis schlagen Mann bei Saufgelage fast tot

2.556

Nach London! Erstes Hochhaus in Deutschland wird geräumt

4.821
Update

Robbies Busen-Fan: So fühlt sich das Superstar-Autogramm an

14.544

AfD-Petry erfreut über Merkels "Ehe"-Umschwung

5.148

An dieser deutschen Uni geht's nur um Sex

4.681

Unbekannte randalieren auf Friedhof

424

Diese Beichte von Jens Büchners Daniela schockt die Zuschauer

13.843

Der Brexit könnte Frankfurt zum neuen London machen

255

Vater will Tochter vor Betrunkenen schützen und wird verletzt

4.385

Eintracht Frankfurt leiht Offensiv-Juwel Luka Jovic

130

15-Jährige in Falle gelockt und vergewaltigt

12.896

Skandal-Rapperin Schwesta Ewa legt Revision ein

322

Laschet zum neuen Ministerpräsidenten von NRW gewählt

118

Grausam! Hündin getötet und mit Betonblock versenkt

12.195

Im Suff! Nackter durchradelt Kleinstadt

2.210

Neuer Fitnesstrend? Vaginal Kung Fu

6.430

Alles Gülle! Allgäu-Bauer startet Ekel-Attacke auf Badegäste

3.740

21-Jährige an ihrem Geburtstag mit Säure überschüttet

4.873

Böse Überraschung: Onlineflirt endet im Krankenhaus

5.470

Weil er ihm einen schönen Tag wünschte: Mann sticht Friseur mit Messer nieder

4.913

Wie in einem Horrorfilm: Jesus-Figur komplett in Flammen

1.926

Mann wird vom Bus überfahren und geht dann in den Pub, als wäre nichts

2.325

"Träumchen" und "Schätzchen" erkunden neues Wohnzimmer in Berliner Zoo

184

47-Jähriger läuft auf Gleisen und wird von S-Bahn gerammt

1.316

Krank! Brutaler Tierquäler verletzt Pferde an den Genitalien

1.991

Korruption, Erpressung und Betrug: MDR-Skandal kommt vor Gericht

6.212