Eurofighter-Absturz über Mecklenburg: Ein Pilot verletzt gefunden, ein zweiter tot Top Update Schlager findet doch keine Liebe: Verschwindet RTL-Kuppelshow aus dem Programm? Top Tödlicher Unfall: Zwei Autos und Motorrad krachen zusammen Neu Falsch geparktes Auto führt handfester Schlägerei Neu Diesen Neuwagen gibt's hier satte 10.175 Euro günstiger 11.457 Anzeige
393

Hätte Amris Flucht längst gestoppt werden können? Behörden gingen Hinweis nicht nach

Anis Amri wurde nach Anschlag auf Berliner Breitscheidplatz in Frankreich gesehen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist nach der Flucht von Anis Amri einem womöglich entscheidenden Hinweis aus Frankreich nicht rechtzeitig nachgegangen.

Berlin - Schon bevor er im Dezember 2016 seinen tödlichen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt beging, befand sich der Islamist Anis Amri auf dem Radar der Behörden. Die Bluttat konnte er trotzdem begehen. Eine Fahndungspanne gab es offenbar auch kurz nach seiner Flucht.

Anis Amri riss bei seinem Anschlage auf dem Breitscheidplatz elf Menschen in den Tod. (Bildmontage)
Anis Amri riss bei seinem Anschlage auf dem Breitscheidplatz elf Menschen in den Tod. (Bildmontage)

So ist das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) nach der Flucht des Weihnachtsmarkt-Attentäters einem möglicherweise entscheidenden Hinweis aus Frankreich nicht nachgegangen.

Wie aus Unterlagen hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, rief knapp drei Tage nach dem Anschlag - am frühen Morgen des 22. Dezember 2016 - ein Mann beim Verfassungsschutz an und berichtete, Amri gesehen zu haben. Dieser sei am Vorabend - am 21. Dezember gegen 22.00 Uhr - auf einem Parkplatz in Frankreich gewesen.

Amri habe in einem Auto gesessen und ihn nach dem Weg nach Lyon gefragt. Später habe er dann "die Fahndungsfotos in der Zeitung gesehen und sei sich sehr sicher, darauf den Gesuchten Amri erkannt zu haben", heißt es in einem Vermerk der Behörde.

Der Hinweisgeber, der eine spanische Festnetznummer angab, wurde von dem Beamten, der den Anruf entgegennahm, als "glaubwürdig" eingeschätzt. Trotzdem leitete der Verfassungsschutz den Hinweis erst fünf Tage später - am 27. Dezember - an das Bundeskriminalamt weiter. Da war Amri schon in Italien von der Polizei erschossen worden.

Eine Rekonstruktion der Fluchtroute des islamistischen Attentäters zeigt, dass Amri am 21. Dezember um 20.49 Uhr an einem Bahnhof in Brüssel war. Danach verliert sich seine Spur. Am 22. Dezember tauchte er in Lyon auf.

Der abgelehnte Asylbewerber hatte am 19. Dezember 2016 einen Lastwagenfahrer erschossen, war mit dem gekaperten Lastwagen über den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz gerast und hatte so elf weitere Menschen getötet.

Durch den Untersuchungsausschuss werden immer wieder neue Details bekannt.
Durch den Untersuchungsausschuss werden immer wieder neue Details bekannt.

Die Grünen-Obfrau im Untersuchungsausschuss des Bundestages zu Behördenfehlern rund um den Anschlag, Irene Mihalic, sprach von einem "Riesenversäumnis".

Schließlich hätte Amri auch ein zweites Mal zuschlagen können. "Entweder es war eine schlimme Panne oder man muss von einer bewussten Entscheidung des BfV ausgehen, die Information nicht weiterzugeben", sagte sie.

Der FDP-Obmann Benjamin Strasser beklagte ein "Kommunikationsdefizit". Er kündigte an: "Wir werden im Untersuchungsausschuss die Frage thematisieren, nach welchem System Spuren während der Fahndung nach Anis Amri weitergeleitet und verfolgt wurden."

In der Sitzung des Untersuchungsausschusses am Donnerstag zeigten sich mehrere Abgeordnete verwundert über die Vorgänge in einer Sitzung des Gemeinsamen Terrorabwehrzentrums von Bund und Ländern im Februar 2016. Wie aus späteren Aktenvermerken aus Nordrhein-Westfalen hervorgeht, verlangte das dortige Landeskriminalamt (LKA) vom Bundeskriminalamt (BKA), den Fall Amri zu übernehmen. Im Ergebnisprotokoll der Sitzung ist das aber nicht vermerkt.

Ein Kriminalhauptkommissar aus dem BKA, der damals dabei war, erklärte, die Bundesbehörde könne einen Fall nur übernehmen, wenn es keine klare Zuständigkeit eines Bundeslandes gebe. Mehrere Abgeordnete verwiesen aber darauf, dass das Gesetz auch andere Möglichkeiten vorsehe, und zwar das Vorliegen einer länderübergreifenden Gefahr oder die Bitte einer obersten Landesbehörde.

Fotos: DPA

AfD-Politiker spottet über Eurofighter-Absturz, dann rudert er zurück Neu Verrückt: Haufen männliche Loser kämpfen bei dieser WM um eine Medaille! 381
Mordfall Lübcke: Verdächtiger Stephan E. doch nicht bei Neonazi-Treffen fotografiert? 1.918 Verbotene Symbole bei Neonazi-Festival gezeigt: Polizei bezieht Stellung 5.145 Frau litt jahrelang unter mysteriösen Bauchschmerzen: Ärzte machen ekelhafte Entdeckung 6.109 "Verdammt, bist du groß!" Mutiger Typ packt 8-Kilo-Reptil am Haken 714
Will ihn die Bundesliga nicht mehr? Kehrt Max Kruse Deutschland den Rücken? 646 Todesserie in Urlaubsparadies: Was haben die Minibars damit zu tun? 1.966 Blumen, Kerzen, Fotos: Fans von Michael Jackson erinnern an ihren "King of Pop" 113 "Kaputt, gereizt, will doch einfach nur schlafen!": Wirft Sara Kulka jetzt alles hin? 1.718 Geldregen auf der Autobahn 57: Was war da los? 2.319 Polizei macht schreckliche Entdeckung: Leiche aus Elde geborgen 439 Transfer ist fix! Hat der VfB seine neue Nummer 1 gefunden? 2.908 Teenagerin bindet Welpe wochenlang die Schnauze ab, bis die Haut einreißt 39.234 Schnittverletzungen im Genitalbereich! Pferd mehrfach misshandelt 2.627 Baby-Alarm bei Micaela Schäfer: Die Nacktschnecke träumt vom Mutter-Glück 1.436 Mann stirbt bei 125. Kieler Woche: Staatsanwaltschaft ermittelt! 1.542 Krasse Abrechnung: So lästert Harald Schmidt über Jan Böhmermann 2.004 "Bauer sucht Frau International": Diese Landwirte sind ein echtes Abenteuer 1.010 Ausgerechnet! Ex-BVB-Profi vor Wechsel zum FC Schalke 04? 4.154 Horror-Unfall auf A8: VW kracht in Heck von Lkw, zwei Menschen in Lebensgefahr 1.837 Zwei Tote in Wohnhaus: Polizei fahndete nach blutverschmiertem Mann 6.334 Update Mordserie auf Mittelmeerinsel: Serienkiller zu sieben Mal lebenslänglich verurteilt! 1.225 Tierliebe: Jana Ina Zarrella zeigt, wie sie ihren steinalten Dackel versorgt 1.281 Schock auf Klassenfahrt! Reisebus mit 65 Schülern fängt Feuer 2.672 Fall Rebecca: Köpfe rollen wegen unzulässiger Überwachung 8.557 Schülerin auf Gehweg von Lamborghini erfasst und getötet 6.545 31-Jähriger stürzt von Tretboot und kann sich nicht retten 3.001 Zu viel hitze: Nackter Mann in der Tiefkühl-Abteilung! 2.672 Heftig! Gefängniswärterin schickt Häftling Pornofotos von sich selbst, aber das ist noch nicht alles 6.895 Passant findet mit Brennstoff gefüllte Bombe bei Spielplatz 237 Bombendrohung in Halberstadt! Polizei evakuierte Einkaufszentrum 1.444 Update "F***t Euch!": Kiezgröße Kalle Schwensen attackiert Bundesregierung 1.976 Frau will Haus in Kanada kaufen, doch es kommt alles ganz anders 2.366 Schon wieder! Polizeieinsatz bei Clan-Chef Arafat Abou-Chaker 2.807 Update Braunkohle-Aktivisten treten Acker kaputt, Polizist ohrfeigt Besetzer 5.546 Aus Zorn nach Trennung: Mann stach so lange auf seine Frau ein, bis sie tot war 3.005 Ein Jahr nach dem Horror-Unfall: Kristina Vogels emotionale Worte an ihren Reha-Trainer 1.191 Umzug nach Dortmund? Cathy Hummels verrät Zukunftspläne nach BVB-Transfer 1.385 Grausamer Verdacht: Missbrauchte Assistenzarzt Kinder an Uni-Klinik? 2.222 Gewerkschafter räumt ein: Bundespolizei hat "Sympathien für die AfD" 1.752 In dieser deutschen Stadt treibt Darth Vader seit Monaten sein Unwesen 817 Eineiige Zwillinge packen aus: "Mein Freund hat meine Schwester angegrapscht" 3.811 Tagebau Hambach: Aktivisten besetzen erneut Braunkohle-Bagger, 7 Frauen verhaftet 414 Update Baby und Frau überschlagen sich, Zeugin hilft riskant 10.302 Rechtsextreme Bedeutung? Polizist trägt bei Neonazi-Festival fragwürdige Abzeichen 10.442 Polizist handelt, als er sieht, was den Verkehr behindert 2.047