Eurofighter-Absturz über Mecklenburg: Ein Pilot verletzt gefunden, ein zweiter tot Top Update Mann stirbt bei 125. Kieler Woche: Staatsanwaltschaft ermittelt! Top Schlager findet doch keine Liebe: Verschwindet RTL-Kuppelshow aus dem Programm? Top Verrückt: Haufen männliche Loser kämpfen bei dieser WM um eine Medaille! Neu Diesen Neuwagen gibt's hier satte 10.175 Euro günstiger 11.385 Anzeige
106

Anis Amri: Verfahren wegen Aktenmanipulation eingestellt

Pressekonferenz zur Aktenmanipulation im Fall Amri: Keine Anklage gegen Polizisten

Wegen Fälschungen in Polizeiakten zum Fall Anis Amri wurde ein knappes Jahr gegen die verantwortliche Kommissare ermittelt. Für eine Anklage reichte es nicht.

Berlin - Sogar der Chef der Berliner Staatsanwaltschaft rückte an, um die Einstellung eines "besonderen" Verfahrens ohne Anklage zu verteidigen. Knapp ein Jahr ermittelten zwei "versierte und erfahrene" Staatsanwälte zur Manipulation von Akten zum islamistischen Attentäter Anis Amri im Landeskriminalamt (LKA) der Hauptstadt, wie Jörg Raupach am Mittwoch betonte.

Bei den Ermittlungen ging es nicht darum, ob der Anschlag hätte verhindert werden können.
Bei den Ermittlungen ging es nicht darum, ob der Anschlag hätte verhindert werden können.

An ihrer Objektivität gebe es keine Zweifel. Dennoch bleiben viele Fragen. Und abgeschlossen scheint die Sache auch noch nicht zu sein.

Die Ermittler Holger Brocke und Sjors Kamstra kamen zu einer kritischen Einschätzung: Ja, es wurden nach dem Terroranschlag von Amri Sachverhalte von einem LKA-Ermittler "komplett abgeändert", Abhörprotokolle eingedampft, kriminelle Aktivitäten des Tunesiers "kleingeschrieben" - "Das war zwar ungewöhnlich, aber nicht strafbar", sagen beide. Es gebe nicht den erforderlichen hinreichenden Tatverdacht.

Die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Strafvereitelung im Amt und der Fälschung beweiserheblicher Daten waren auch gegen den Vorgesetzten des Beamten eingestellt worden. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte die Anzeige gestellt.

Betont wurde, es sei bei den Ermittlungen nicht um Behördenversagen gegangen. Auch nicht darum, ob der Weihnachtsmarktanschlag Amris vom Dezember 2016 mit zwölf Toten hätte verhindert werden können, wenn man den kriminell agierenden Amri vorher aus dem Verkehr hätte ziehen können.

Das Landeskriminalamt hatte schon Monate vor dem Anschlag gegen Amri wegen Drogenhandels ermittelt (TAG24 berichtete). Die Einschätzung in einem Bericht vom 1. November lautete: banden- und gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln. Nach dem Anschlag mit zwölf Toten strich der Kommissar Mitte Januar einen zweiten Beschuldigten bei den Drogengeschäften, so dass nur noch "möglicherweise Kleinsthandel" übrig blieb. Die Staatsanwaltschaft bekam eine auf den 20. Oktober datierte Strafanzeige gegen Amri sowie einen stark verkürzten und geänderten Bericht mit abgeschwächten Vorwürfen.

Auf der Pressekonferenz standen Brocke (Staatsanwalt), Kamstra (Oberstaatsanwalt), Raupach (Leiter der Staatsanwalt Berlin) und Steltner (Pressesprecher Berliner Strafverfolgungsbehörden) Rede und Antwort.
Auf der Pressekonferenz standen Brocke (Staatsanwalt), Kamstra (Oberstaatsanwalt), Raupach (Leiter der Staatsanwalt Berlin) und Steltner (Pressesprecher Berliner Strafverfolgungsbehörden) Rede und Antwort.

Die Vermutung war, dass der Kommissar im Nachhinein damit sein Fehlverhalten vertuschen wollte. "Auf die Idee könnte man schon kommen", sagte Kamstra. Doch zu seinem Motiv habe sich der Beamte nicht geäußert. Er konnte auch nicht direkt befragt werden, sondern äußerte sich nur schriftlich über einen Anwalt, wie die Staatsanwälte mitteilten. Bei gewerbs- oder bandenmäßigem Drogenhandel wäre Amri möglicherweise in U-Haft gekommen.

Laut Staatsanwaltschaft argumentierte der Beamte, er habe zu dem zweiten Dealer eine neue Akte anlegen wollen und das nur wegen der vielen Arbeit vergessen. Aufgeklärt werden konnte auch nicht, warum der Beamte den Bericht vom 1. November nicht an die Staatsanwaltschaft weitergab.

So ließ sich laut der Staatsanwaltschaft nicht zweifelsfrei nachweisen, dass die Polizisten mit Vorsatz und um mögliche eigene Versäumnisse herunterzuspielen, handelten. Auch andere Verdachtsmomente hätten sich nicht sicher nachweisen lassen. Ein bedingter Vorsatz reiche nicht aus. "Wir haben das Ende der Fahnenstange erreicht", so Brocke.

Bei den umfangreichen Ermittlungen seien 38 Zeugen vernommen worden. Es gab sieben Durchsuchungen. Die Auswertung aller Computer und Handys betraf demnach 7,3 Millionen Daten. Die Einstellung des Verfahrens wurde auf 80 Seiten begründet.

Vielleicht müssen die Beamten doch noch Konsequenzen befürchten. Es habe Hinweise auf disziplinarrechtliche Verstöße gegeben. Das müsse von der Polizeiführung bewertet werden, so Brocke.

Fotos: DPA

Mordfall Lübcke: Verdächtiger Stephan E. doch nicht bei Neonazi-Treffen fotografiert? Neu Verbotene Symbole bei Neonazi-Festival gezeigt: Polizei bezieht Stellung Neu NORMA in Friedewald eröffnet heute mit tollen Angeboten! 3.583 Anzeige Frau litt jahrelang unter mysteriösen Bauchschmerzen: Ärzte machen ekelhafte Entdeckung Neu "Verdammt, bist du groß!" Mutiger Typ packt 8-Kilo-Reptil am Haken Neu Will ihn die Bundesliga nicht mehr? Kehrt Max Kruse Deutschland den Rücken? Neu Todesserie in Urlaubsparadies: Was haben die Minibars damit zu tun? Neu
Blumen, Kerzen, Fotos: Fans von Michael Jackson erinnern an ihren "King of Pop" Neu "Kaputt, gereizt, will doch einfach nur schlafen!": Wirft Sara Kulka jetzt alles hin? Neu Geldregen auf der Autobahn 57: Was war da los? Neu Polizei macht schreckliche Entdeckung: Leiche aus Elde geborgen 256 Transfer ist fix! Hat der VfB seine neue Nummer 1 gefunden? 2.069
Teenagerin bindet Welpe wochenlang die Schnauze ab, bis die Haut einreißt 16.823 Schnittverletzungen im Genitalbereich! Pferd mehrfach misshandelt 1.052 Baby-Alarm bei Micaela Schäfer: Die Nacktschnecke träumt vom Mutter-Glück 878 Krasse Abrechnung: So lästert Harald Schmidt über Jan Böhmermann 1.238 "Bauer sucht Frau International": Diese Landwirte sind ein echtes Abenteuer 456 Ausgerechnet! Ex-BVB-Profi vor Wechsel zum FC Schalke 04? 3.425 Horror-Unfall auf A8: VW kracht in Heck von Lkw, zwei Menschen in Lebensgefahr 1.401 Polizei fahndet nach bewaffnetem und blutverschmiertem Mann: Hubschrauber im Einsatz! 5.043 Update Mordserie auf Mittelmeerinsel: Serienkiller zu sieben Mal lebenslänglich verurteilt! 918 Tierliebe: Jana Ina Zarrella zeigt, wie sie ihren steinalten Dackel versorgt 835 Schock auf Klassenfahrt! Reisebus mit 65 Schülern fängt Feuer 2.196 Fall Rebecca: Köpfe rollen wegen unzulässiger Überwachung 5.711 Schülerin auf Gehweg von Lamborghini erfasst und getötet 5.324 31-Jähriger stürzt von Tretboot und kann sich nicht retten 2.469 Zu viel hitze: Nackter Mann in der Tiefkühl-Abteilung! 2.315 Heftig! Gefängniswärterin schickt Häftling Pornofotos von sich selbst, aber das ist noch nicht alles 5.616 Passant findet mit Brennstoff gefüllte Bombe bei Spielplatz 218 Bombendrohung in Halberstadt! Polizei evakuiert Einkaufszentrum 1.280 "F***t Euch!": Kiezgröße Kalle Schwensen attackiert Bundesregierung 1.644 Frau will Haus in Kanada kaufen, doch es kommt alles ganz anders 2.038 Schon wieder! Polizeieinsatz bei Clan-Chef Arafat Abou-Chaker 2.439 Update Braunkohle-Aktivisten treten Acker kaputt, Polizist ohrfeigt Besetzer 4.887 Aus Zorn nach Trennung: Mann stach so lange auf seine Frau ein, bis sie tot war 2.601 Ein Jahr nach dem Horror-Unfall: Kristina Vogels emotionale Worte an ihren Reha-Trainer 964 Umzug nach Dortmund? Cathy Hummels verrät Zukunftspläne nach BVB-Transfer 1.139 Grausamer Verdacht: Missbrauchte Assistenzarzt Kinder an Uni-Klinik? 1.924 Gewerkschafter räumt ein: Bundespolizei hat "Sympathien für die AfD" 1.463 In dieser deutschen Stadt treibt Darth Vader seit Monaten sein Unwesen 635 Eineiige Zwillinge packen aus: "Mein Freund hat meine Schwester angegrapscht" 3.110 Tagebau Hambach: Aktivisten besetzen erneut Braunkohle-Bagger, 7 Frauen verhaftet 396 Update Baby und Frau überschlagen sich, Zeugin hilft riskant 9.210 Rechtsextreme Bedeutung? Polizist trägt bei Neonazi-Festival fragwürdige Abzeichen 9.259 Polizist handelt, als er sieht, was den Verkehr behindert 1.748 Mädchen (3) irrt allein umher und landet auf Polizeirevier: So cool reagiert die Polizei 3.503 Drei Strafanzeigen! Geburtstagparty von Promi-Sohn eskaliert 5.301