Kinderwagen im Erzgebirge abgefackelt: Das sagt die Mutter

Annaberg-Buchholz - "Einen Kinderwagen anzünden ist doch pervers!" Entsetzt schaut Mandy Schaarschmidt (36) auf die verkohlte Wand im Hausflur in der Großen Kirchgasse.

Mandy Schaarschmidt (36, mit Tochter Laura, 3) entdeckte den brennenden Kinderwagen.
Mandy Schaarschmidt (36, mit Tochter Laura, 3) entdeckte den brennenden Kinderwagen.  © Klaus Jedlicka

Hier hatte jemand am Mittwochabend den Kinderwagen ihrer Tochter Laura (3) abgefackelt (TAG24 berichtete). Dabei wurden sechs Menschen verletzt - Mandy und Laura Schaarschmidt, deren Bruder (4) sowie eine Nachbarin (37) mit ihren Kindern (8, 11).

Mandy Schaarschmidt war am Abend draußen noch eine Zigarette rauchen. Zum Glück - dabei entdeckte sie das Feuer im Hausflur.

Die Mutter alarmierte die Nachbarin, holte ihre eigenen Kinder aus der Wohnung. Dabei atmeten die Beteiligten zu viel Qualm ein - alle sechs Personen kamen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Der Sachschaden steht noch nicht fest, ist aber besonders ärgerlich, weil der Hausflur kürzlich erst renoviert worden war. Die Kripo ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Feuerwehreinsatz in der Großen Kirchgasse: Sechs Menschen wurden verletzt.
Feuerwehreinsatz in der Großen Kirchgasse: Sechs Menschen wurden verletzt.  © André März

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0