Nach Flammen-Inferno im Erzgebirge: Brandruine muss abgerissen werden

Ein Abrissbagger arbeitet sich derzeit durch die Brandruine.
Ein Abrissbagger arbeitet sich derzeit durch die Brandruine.  © Bernd März

Annaberg-Buchholz - Nach dem Großbrand einer Industriebrache in Annaberg-Buchholz wird nun die Ruine abgerissen.

In der Nacht zu 28. November brannte das leerstehende Gebäude in der Hans-Witten-Straße im Stadtteil Buchholz komplett ab (TAG24 berichtete). Als Brandursache wurde schnell Brandstiftung ermittelt.

Schon wegen der Löscharbeiten wurde ein kleiner Turm auf dem Dach des Brandhauses von der Feuerwehr kontrolliert zum Einsturz gebracht. Nun wird das komplette Gebäude abgerissen.

Ein Bagger arbeitet sich derzeit durch das Gestein, der Abriss wird mehrere Wochen dauern.

In dem Haus war früher eine Taschen- und Posamentenfabrik. Vor dem Brand stand das Objekt aber schon jahrelang leer und war einsturzgefährdet.

Die Hans-Witten-Straße ist für die Abrissarbeiten voll gesperrt.

Ende November stand die ehemalige Fabrik lichterloh in Flammen.
Ende November stand die ehemalige Fabrik lichterloh in Flammen.  © André März

Titelfoto: André März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0