Mit Reizgas! Maskenmänner überfallen privaten Pflegedienst

Annaberg-B. - Brutaler und mysteriöser Überfall auf einen privaten Pflegedienst im Reischdorfer Weg in Annaberg. Brutal, weil zwei Maskenmänner sofort mit Reizgas auf eine Mitarbeiterin (34) losgingen. Mysteriös, weil es wie ein einstudierter Überfall aussieht.

Die zerstörte Tür ist mit einer Spanplatte gesichert: Ein Pflegedienstmitarbeiter (36) zeigt auf die Schäden des Überfalls.
Die zerstörte Tür ist mit einer Spanplatte gesichert: Ein Pflegedienstmitarbeiter (36) zeigt auf die Schäden des Überfalls.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Der Pflegedienst aus München betreibt in einem Wohnhaus eine Wohngruppe für bis zu vier Intensiv-Pflegefälle. In der Nacht war nur ein Patient (65) vor Ort, dazu eine Pflegerin.

Der Überfall dauerte nur Sekunden. Ein Mitarbeiter (29) zu TAG24: "Unsere Kollegin saß in der Wohnküche am Tisch. Plötzlich gab es einen lauten Knall. Jemand hatte die Glastür mit einem Stein eingeschmissen. Zwei Männer standen im Raum - einer sprühte der Frau Reizgas ins Gesicht. Dann griffen die Täter ihre Handtasche und eine Geldkassette, flüchteten."

Die 34-Jährige wurde beim Überfall verletzt, ist krankgeschrieben. Kollegen im Pflegedienst vermuten, dass die Tat vorbereitet war: "Die Station ist von außen nicht erkennbar. Die Täter machten Lärm, wussten, was sie wollten und gingen sehr brutal vor."

Die Täter waren etwa 1,80 groß, dunkel gekleidet und maskiert. Um Zeugenhinweise bittet die Polizei Annaberg, Telefon 03733/880.

In dieser schmalen Gasse in Annaberg-B. passierte der Überfall.
In dieser schmalen Gasse in Annaberg-B. passierte der Überfall.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0