Herbstliches Naturschauspiel: Nebelzauber schwappt über das Erzgebirge!

Annaberg-Buchholz - Nebelzauber im Erzgebirge: Während sich im Böhmischen Becken Kälte und Feuchtigkeit sammeln, strahlt auf sächsischer Seite die Sonne.

Der Blick aus Drohnenperspektive zeigt, wie sich der böhmische Nebel am Pöhlberg staut und vor Annaberg auflöst.
Der Blick aus Drohnenperspektive zeigt, wie sich der böhmische Nebel am Pöhlberg staut und vor Annaberg auflöst.  © Uwe Meinhold

Am Pöhlberg waberte der sogenannte Egernebel in dicken Schwaden über den Gebirgskamm - um sich noch vor der Annaberger Stadtgrenze wie durch Zauberei zu verflüchtigen.

Der Grund ist eine Umkehr der normalen Luftschichtung, wodurch es in Tälern kälter ist als in höheren Lagen. Meteorologe Thomas Hain (51) vom Deutschen Wetterdienst:

"Wenn der kalte Nebel über den Erzgebirgskamm schwappt, wird er im höheren Luftdruck komprimiert und dadurch erwärmt. Und weil wärmere Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte, verdunsten die Nebeltröpfchen."

Die seltene Wetterlage und die ungewöhnliche Wärme bleiben uns diese Woche noch erhalten. Hain: "Derzeit liegt die Durchschnittstemperatur des Novembers mit 9,6 Grad knapp sechs Grad über dem langjährigen Mittel."

Beliebtes Fotomotiv in diesen Herbsttagen: Dicke Nebelschwaden quellen aus Böhmen über den Erzgebirgskamm.
Beliebtes Fotomotiv in diesen Herbsttagen: Dicke Nebelschwaden quellen aus Böhmen über den Erzgebirgskamm.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0