Sieben Monate nach Feuer in Kirche: Suche nach Brandstifter geht weiter

Annaberg-Buchholz - Mehr als sieben Monate nach einem Brand in einer Kirche in Annaberg-Buchholz, ist der Täter noch immer nicht geschnappt.

Am 21. Januar brannte es in der Friedhofskapelle in Buchholz. (Archivbild)
Am 21. Januar brannte es in der Friedhofskapelle in Buchholz. (Archivbild)  © André März

Ein Spaziergänger hatte am Morgen des 21. Januars Qualm aus der Kapelle des Buchholzer Friedhofs bemerkt und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Das Feuer sowie Ruß und Qualm haben in der kleinen Kirche große Schäden hinterlassen.

Das Feuer war an mehreren Stellen gelegt worden und noch am selben Tag vermeldeten die Ermittler, dass sie von Brandstiftung ausgehen und nach Zeugen suchen. Allerdings ohne Erfolg. "Bislang konnte noch kein Täter ermittelt werden", teilte Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart laut Freie Presse mit.

In der Kirche ist auch noch immer ein Teil der Schäden zu sehen. Die Bereiche für die die evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz zuständig ist, sind bereits fast alle wieder in Ordnung. Nur die Teile des Gebäudes, die in der öffentlichen Hand sind, weißen noch Schäden auf. Der Abschiedsraum für die weltlichen Trauerfeiern sei noch verrußt und auch der Fußboden müsse erneuert werden. Ebenfalls derzeit nicht nutzbar ist der Aufbahrungsraum.

Die Stadt Annaberg gab bekannt, dass in diesem Jahr Malerarbeiten starten sollen und auch die Dachbalken sollen noch gesichert werden.

Titelfoto: André März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0