Achtung, hier kommt ein Weihnachtsbaum

Annaberg-Buchholz - Achtung, hier kommt ein Weihnachtsbaum! Nach Zwickau, Chemnitz und Dresden bekommt nun auch Annaberg seine Fichte für den Weihnachtsmarkt.

Der Baum wurde in halber Höhe abgesägt und vorsichtig mit einem Kran aus dem Wald gebracht.
Der Baum wurde in halber Höhe abgesägt und vorsichtig mit einem Kran aus dem Wald gebracht.  © Ronny Küttner/photoron

Die etwa 27 Meter hohe Fichte wurde am Dienstagmorgen am Ortsausgang Steinbach an dem Abzweig Hauptstraße/Straße nach Satzung gefällt.

Auf einem Tieflader ging es dann über Steinbach, Mildenau, Geyersdorf und die B95 in Richtung Annaberg. Über die Große Kirchgasse, an der St. Annenkirche vorbei wurde der Baum dann durch die Stadt transportiert, was in den engen Gassen für die Experten zur Millimeterarbeit wurde. Zwischen dem Baum und den Häusern war kaum ein Meter Platz.

Am Mittag wurde die Weihnachtsfichte auf dem Markt aufgestellt und anschließend mit rund 800 Lichtern geschmückt.

Der Annaberger Weihnachtsmarkt öffnet am 29. November. Er ist dann bis 23. Dezember täglich ab 10 Uhr geöffnet. Der Baum bleibt bis in den Februar 2020 auf dem Markt stehen.

Nach dem Fällen wurde die stattliche Fichte auf einem Tieflader abtransportiert.
Nach dem Fällen wurde die stattliche Fichte auf einem Tieflader abtransportiert.
An manchen Stellen, war der Transport wirklich Millimeterarbeit.
An manchen Stellen, war der Transport wirklich Millimeterarbeit.  © Ronny Küttner/photoron
In Annaberg ging es durch die engen Gassen zum Markt.
In Annaberg ging es durch die engen Gassen zum Markt.  © Thomas Fritzsch
Geschafft, der Weihnachtsbaum ist auf dem Annaberger Markt angekommen.
Geschafft, der Weihnachtsbaum ist auf dem Annaberger Markt angekommen.  © Ronny Küttner/photoron

Titelfoto: Thomas Fritzsch

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0