Das hat den tödlichen Brand in Annaberg ausgelöst

Annaberg-Buchholz/Chemnitz - Nach dem tödlichen Brand vom Freitagabend in Annaberg-Buchholz steht nun fest, was das Feuer ausgelöst hat.

Als die Feuerwehr bei dem Brand in Annaberg eintraf, standen zwei Zimmer schon in Vollbrand.
Als die Feuerwehr bei dem Brand in Annaberg eintraf, standen zwei Zimmer schon in Vollbrand.  © André März

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, hat ein Ofen zu der Brandentstehung geführt, zu dem Ergebnis kam ein Brandursachenermittler.

Das Feuer war am Freitagabend in einem Haus in der Hutmachergasse ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, standen mehrere Zimmer einer Wohnung im Obergeschoss in Vollbrand.

Während des Löscheinsatzes entdeckten die Rettungskräfte eine leblose Person. Die Ermittlungen zur Identität dauern noch an.

Auch zu dem Küchenbrand in der Scharnhorststraße im Chemnitzer Yorckgebiet steht die Brandursache fest: "Nach bisherigen Erkenntnissen wird von einer fahrlässigen Brandentstehung in der Küche der Wohnung ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an", teilte die Polizei Chemnitz am Mittwoch mit.

Der Brand war am Montagabend in einem Plattenbau ausgebrochen. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Hausbewohner bereits versucht das Feuer mit Handfeuerlöschern einzudämmen. Dadurch konnten schlimmeres verhindert werden.

Trotzdem mussten sechs Personen, darunter zwei Kinder, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus (TAG24 berichtete).

Das Feuer in der Chemnitzer Scharnhorststraße war in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen.
Das Feuer in der Chemnitzer Scharnhorststraße war in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0