Erzgebirgs-Firmen räumen Preise in Dresden ab

Annaberg/Dresden - Ein toller Erfolg für das Erzgebirge!

ZABAG-Geschäftsführer Michael Simon (l.) nimmt gemeinsam mit anderen sächsischen Unternehmern die Auszeichnung entgegen.
ZABAG-Geschäftsführer Michael Simon (l.) nimmt gemeinsam mit anderen sächsischen Unternehmern die Auszeichnung entgegen.  © Boris Löffert

Vier Unternehmen aus der Region wurden beim "Großen Preis des Mittelstandes" für ihr wirtschaftliches Engagement geehrt.

Bei der Gala im Dresdner Maritim-Hotel am Wochenende gab es Auszeichnungen für die Unger Kabelkonfektionstechnik aus Sehmatal und den Sicherheitssysteme-Hersteller ZABAG aus Grünhainichen. Christine Rößler, die das Beautyspa in Bad Schlema betreibt, nahm den Sonderpreis für das "Lebenswerk 2019 aus Sachsen" entgegen.

Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH in Annaberg-Buchholz erhielt den Sonderpreis "Kommune des Jahres".

Der "Große Preis des Mittelstands" wird von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben und fand bereits zum 25. Mal statt. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautete: "Nachhaltig wirtschaften".

Bundesweit wurden über 5000 Unternehmen nominiert, 425 davon aus Sachsen.

Titelfoto: Boris Löffert

Mehr zum Thema Chemnitz Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0