Segen von Papst Franziskus für die Annaberger Jubiläums-Kät?

Annaberg-Buchholz - Wenn der Papst zu Ostern auf dem Petersplatz sein "orbi et urbi" spricht, dürfen sich die Annaberger schon einmal auf ein Großereignis im kommenden Jahr freuen. Denn dann wird sie der Heilige Vater womöglich mit einem ganz eigenen Segen bedenken. Und zwar wegen des ältesten Rummels in Sachsen: Die Annaberger Kät wird dann 500!

Annabergs Stadtsprecher Matthias Förster wertet den Brief aus Rom als positives Zeichen.
Annabergs Stadtsprecher Matthias Förster wertet den Brief aus Rom als positives Zeichen.  © Uwe Meinhold

Als Stadtsprecher Matthias Förster in der Amtsleiter-Runde eine Anfrage an den Vatikan zur Sprache brachte, erntete er vornehmlich spöttische Blicke. Doch OBM Rolf Schmidt entschied: "Den Versuch ist es wert!"

Päpstlicher Segen für ein Volksfest? Die Begründung ist nicht irre, sondern historisch.

Der Stadtgründer von St. Annaberg, Herzog Georg der Bärtige, hatte 1517 dem Papst Leo X. einen Antrag auf heilige Erde vom Campo Santo aus Rom gestellt. Sie sollte dem Trinitatis-Friedhof eine besondere Weihe verleihen. Der Bitte wurde entsprochen.

Annaberg erhält Antwort aus Vatikan

Papst Franziskus (82) kommt im Gegensatz zu manchem Vorgänger durchaus geerdet rüber. Ein Volksfest dürfte ihm daher durchaus gefallen.
Papst Franziskus (82) kommt im Gegensatz zu manchem Vorgänger durchaus geerdet rüber. Ein Volksfest dürfte ihm daher durchaus gefallen.  © DPA

Und so entstand ab 1520 zum Trinitatis-Fest (Sonntag nach Pfingsten) ein regelrechter Wallfahrts-Tourismus mit Markttreiben. Denn den reuigen Sündern wurde damit - so der Glaube - das Fegefeuer erspart. Trinitatis, deutsch Dreieinigkeit, wurde von den Erzgebirgern Dreiänigkät ausgesprochen - deshalb "Kät".

Also bedankte sich der Bürgermeister noch einmal artig beim Heiligen Vater für die vor 500 Jahren gesandte heilige Erde.

Und tatsächlich kam die Antwort aus dem Vatikan: Man möge die Bitte zu gegebener Zeit über den sächsischen Bischof noch einmal vortragen, ob "ein Grußwort mit päpstlichen Segen für die Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt zugesagt werden" kann.

Die 500. Annaberger Kät wird sicher alle bisherigen Rekorde brechen. Dennoch möchte man mit einem ökumenischen Festgottesdienst auch an die geschichtlichen und kirchlichen Wurzeln des Festes erinnern.

Die Annaberger Kät versetzt das Erzgebirge Jahr für Jahr in Rummellaune.
Die Annaberger Kät versetzt das Erzgebirge Jahr für Jahr in Rummellaune.  © André März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0